1. Sport
  2. Saar-Sport

A-Jugend des 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal ausgeschieden

Aus im DFB-Pokal : A-Jugend des FCS hat im Pokal anfangs zu viel Respekt

Aus nach 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg.

Die A-Jugend des 1. FC Saarbrücken ist in der ersten Runde des DFB-Vereinspokals ausgeschieden. Der Regionalligist unterlag am Samstag vor rund 400 Zuschauern im FC-Sportfeld dem Nord/Nordost-Bundesligisten 1. FC Magdeburg mit 0:1 (0:1). „Wir dürfen uns ärgern, weil wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, dass wir durchaus mithalten können“, sagte FCS-Trainer Oliver Schäfer: „In der ersten Hälfte hatten wir zu viel Respekt und zu viele Ballverluste.“

Fatih-Erim Salihoglu markierte nach 36 Minuten das Tor des Tages, nachdem die FCS-Defensive den Ball zwar zunächst aus der Gefahrenzone heraushalten konnte, im entscheidenden Moment dann aber nicht konsequent zupackte. Nach dem Wechsel sah das anders aus. Der FCS drückte auf den Ausgleich. Doch Luis Majchrzak scheiterte gleich drei Mal in aussichtsreicher Position an Gästetorwart Tim Kips (48., 53. und 77. Minute), und Mehmet Bagci köpfte knapp vorbei (49.). „Aufgrund der zweiten Hälfte wäre eine Verlängerung sicher verdient gewesen“, sagte Schäfer: „Aber ich bin trotzdem stolz auf meine Jungs. Dieses Spiel war ein wichtiger Schritt in der Entwicklung.“