1. Sport
  2. Saar-Sport

96-Profi Andreasen kämpft um seine Fußballer-Karriere

96-Profi Andreasen kämpft um seine Fußballer-Karriere

Hannover. Für Leon Andreasen wäre das Spiel von Hannover 96 gestern gegen den FC Kopenhagen (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) ein Höhepunkt seiner Karriere gewesen. Gegen seine dänischen Landsleute in der Europa League anzutreten - das hat etwas. Doch der fast vergessene Profi muss um die Fortsetzung seiner Fußballer-Karriere kämpfen

Hannover. Für Leon Andreasen wäre das Spiel von Hannover 96 gestern gegen den FC Kopenhagen (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) ein Höhepunkt seiner Karriere gewesen. Gegen seine dänischen Landsleute in der Europa League anzutreten - das hat etwas. Doch der fast vergessene Profi muss um die Fortsetzung seiner Fußballer-Karriere kämpfen. Seit mehr als 18 Monaten hat der Mittelfeldspieler keine Partie für den Bundesligisten bestritten. "Leon befindet sich in Dänemark, er muss sich das Spiele gegen Kopenhagen im Fernsehen anschauen", berichtete 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke gestern.Permanente Schmerzen im Adduktorenbereich und eine Schambeinentzündung warfen den Defensivspieler immer wieder zurück. Elf Spiele absolvierte er bis Sommer 2009, in der Spielzeit 2009/2010 kamen sieben Bundesliga-Partien hinzu. Mehrere Leistenoperationen führten nicht zum erhofften Erfolg. Ärzte und Experten rieten zu Geduld, empfahlen eine behutsame Rückkehr. Andreasen nahm sich Zeit, absolvierte vorige Saison kein Spiel und kehrte erst in diesem Frühjahr zurück auf den Trainingsplatz - und musste seine Rückkehr wieder abrechen. dpa