1. Sport
  2. Saar-Sport

5. internationaler Jugendcup der Schwimmer in St. Ingbert

„das Blau“ ist bereit : 250 Schwimmer aus drei Nationen sind am Start

Sie kommen aus der Pfalz, dem Rheinland, dem Saarland und sogar aus Luxemburg und Frankreich. In zwei Sprachen, auf Deutsch und Französisch, ist die Ausschreibung für den 5. Internationalen Jugendcup, der diesen Sonntag im St. Ingberter Schwimmbad „das blau“ stattfindet, abrufbar.

Allein das zeigt, dass der Schwimmwettkampf keine gewöhnliche Veranstaltung ist. „Für uns ist bei dem Jugendcup immer das Ziel, ihn so zu organisieren, dass auch Schwimmer aus anderen Regionen kommen, die man normalerweise vielleicht nicht so sieht“, erklärt Martina Weber, die bei den Schwimmfreunden für die Koordination des Wettkampfschwimmens zuständig ist.

Für 31 Wettkämpfe haben sich rund 250 Nachwuchs-Schwimmer der Jahrgänge 2003 bis 2011 gemeldet. Da jeder von ihnen über mehrere Distanzen antreten darf, kommt eine Anzahl von über 1000 Meldungen zustande. Ein tolles Ergebnis für den Veranstalter. „Das ist schon jetzt fast das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr. Das ist schon ein Erfolg für uns. 1000 Meldungen sind da schon das Maximum für einen Tag Wettkampf“, erläutert Weber. Mit dem Cercle Nautique Echternach (Luxemburg), Dauphin’s Club Creutzwald und Natation FM aus Freyming-Merlebach (beide Frankreich) sind drei internationale Schwimmklubs am Start. Dazu kommen beispielsweise der TuS Daun, der 1. Schwimmverein Pirmasens oder der SK Kaiserslautern, der 35 Sportler gemeldet hat. Mehr Teilnehmer stellt nur Ausrichter Schwimmfreunde St. Ingbert mit 45.

Erster Wettkampf auf der 25-Meter-Bahn ist die 50 Meter Brust-Distanz der Mädchen um 9.30 Uhr. Den Abschluss bilden 400 Meter Freistil der Jungen. Einziger Staffel-Wettkampf am Sonntag ist eine Mixed-Staffel mit je zwei Jungen und zwei Mädchen über vier Mal 50 Meter Lagen. Besonders interessant: Es wird keine Vorläufe über die einzelnen Distanzen geben, in jedem Wettkampf geht es direkt um den Sieg.