1. Sport
  2. Saar-Sport

400 Karateka gehen am Samstag in Völklingen auf die Matte

400 Karateka gehen am Samstag in Völklingen auf die Matte

Völklingen. An diesem Samstag zählt in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle nur Konzentration, Präzision und Kampfeswille. Denn ab 9 Uhr gehen insgesamt etwa 400 Karateka auf die Matte und kämpfen dabei um die deutsche Meisterschaft der Länder sowie um nationale Titel in der Masterklasse. Gekämpft wird in den Disziplinen Kata und Kumite

Völklingen. An diesem Samstag zählt in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle nur Konzentration, Präzision und Kampfeswille. Denn ab 9 Uhr gehen insgesamt etwa 400 Karateka auf die Matte und kämpfen dabei um die deutsche Meisterschaft der Länder sowie um nationale Titel in der Masterklasse. Gekämpft wird in den Disziplinen Kata und Kumite. "Mit dieser Teilnehmerzahl sind wir zufrieden", erklärt der Sportwart des saarländischen Karateverbandes, Wolfgang Kallenbach (Foto: SZ). Mit Blick auf die Vorbereitungen ergänzt er: "Es läuft alles nach Plan." Rund um die Meisterschaften, die federführend vom TV Ludweiler ausgerichtet werden, sind rund 120 Helfer im Einsatz. Außerdem erwartet Kallenbach zwischen 800 und 1000 Zuschauer.

Sportlich gesehen startet das Saarland bei der sechsten deutschen Meisterschaft der Länder mit je einer Herren- und einer Damenmannschaft im Kumite. Beide Mannschaften haben Ambitionen auf vordere Platzierungen. Und bei dem Mannschaftswettbewerb wird nicht nur der deutsche Meister-Titel vergeben. Er bietet gleichzeitig auch die Chance, sich für die Europameisterschaft der Regionen zu qualifizieren. In der Masterklasse starten Athleten der Altersklassen Ü30 bis Ü60. "Hier wird der ein oder andere ehemalige deutsche Meister an den Start gehen", kündigt Wolfgang Kallenbach an und ergänzt: "Die deutsche Meisterschaft der Masterklasse soll zeigen, dass Karate entgegen aller Vorurteile auch eine Sportart ist, die man bis ins hohe Alter ausüben kann." rix

Eintrittspreise für die deutschen Meisterschaften: Erwachsene sechs Euro, Schüler 2,50 Euro, Familien neun Euro.