| 20:13 Uhr

4:5 nach 0:4: Verrückte Fußballspiele in der Kreisliga A Bliestal

Oberwürzbach. Der vergangene Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Bliestal hatte einige Überraschungen zu bieten. Der SV Niedergailbach lag in einem Wahnsinnsspiel zur Pause mit 0:4 gegen den Tabellenzweiten SG Herbitzheim-Bliesdalheim zurück. In der zweiten Halbzeit glich der Außenseiter zum 4:4 aus, um dann doch noch mit dem Schlusspfiff das 4:5 zu kassieren

Oberwürzbach. Der vergangene Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Bliestal hatte einige Überraschungen zu bieten. Der SV Niedergailbach lag in einem Wahnsinnsspiel zur Pause mit 0:4 gegen den Tabellenzweiten SG Herbitzheim-Bliesdalheim zurück. In der zweiten Halbzeit glich der Außenseiter zum 4:4 aus, um dann doch noch mit dem Schlusspfiff das 4:5 zu kassieren. "Die Gäste haben äußerst glücklich gewonnen. Wir haben eine tolle Moral gezeigt", sagte Niedergailbachs Vorsitzender Thomas Haas.Nach dem völlig überraschenden 2:2 von Schlusslicht SV Heckendalheim gegen den Ligaprimus FV Biesingen war SVH-Spielertrainer Daniel Schwab zu Recht stolz auf seine Mannschaft: "Wir hatten zehn Sekunden vor Abpfiff noch die Großchance zum möglichen 3:2-Siegtreffer. Meine Spieler haben klasse gekämpft und die taktischen Anweisungen vorbildlich umgesetzt."


In den beiden Spitzenspielen im Kampf um Relegationsrang zwei gab es zwei Auswärtssiege. Der SV Wolfersheim gewann beim SV Oberwürzbach mit 2:1. "Diese Niederlage ist sehr bitter für uns, aber wir werden weiterhin alles geben, um am Ende doch noch in die Relegation zu gehen", meinte Oberwürzbachs Spielertrainer Michael Bierhals (Foto: sho). Er hatte in der 85. Minute mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 noch einmal für etwas Spannung gesorgt.

Ebenfalls drei ganz wichtige Punkte fuhr der neue Tabellenvierte TuS Ormesheim beim 4:2 bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II ein. "Wir haben dieses Spiel auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Am nächsten Wochenende sind wir spielfrei und fahren dann zum nächsten Spitzenspiel nach Oberwürzbach", erklärte TuS-Spielertrainer Patrick Luckas. Dagegen wird es für den Tabellensiebten aus Ballweiler schwer, noch einmal Rang zwei anzugreifen. sho