4:2 gegen Sevilla: Mönchengladbach auf Kurs Europa League

4:2 gegen Sevilla: Mönchengladbach auf Kurs Europa League

Nach dem ersten Champions-League-Erfolg der Club-Geschichte hat Borussia Mönchengladbach das Überwintern in der Europa League wieder fest im Visier. Die Fohlenelf gewann gestern gegen den FC Sevilla überzeugend mit 4:2 (1:0) und verbesserte sich in der starken Vorrunden-Gruppe D der Fußball-Königsklasse auf den dritten Platz.

Damit hat es das Team von Erfolgstrainer André Schubert in zwei Wochen bei Manchester City selbst in der Hand, das Ticket für die Europa League zu lösen.

Vor 45 177 Zuschauern im Borussia-Park erzielten der überragende Lars Stindl (29./83. Minute), Fabian Johnson (67.) und Raffael (78.) die Tore für die glückseligen Gladbacher. Für Sevilla trafen Vitolo (82.) und Ever Banega per Foulelfmeter (90.+1.) "Wir wollen diese Reisen gerne machen", sagte Sportdirektor Max Eberl über die nun realistische Fortsetzung des Europacup-Engagements im Februar. Gewinnt Sevilla sein letztes Gruppenspiel gegen Juventus Turin nicht, ist Gladbach auf jeden Fall weiter international dabei. Das Achtelfinale der Champions League war schon vor dem letzten Gruppenheimspiel außer Reichweite gewesen.