35. Galopprenntag auf der Heiderennbahn Honzrath

Pferderennen in Honzrath : Das einzige Jagdrennen im Land steht bevor

Am Sonntag findet in Honzrath zum 35. Mal der Galopprenntag des Reit- und Rennvereins statt.

Das Honzrather Pferderennen geht am Sonntag, 6. Oktober, in seinen 35. Galopprenntag. Ab 13.30 Uhr warten auf der Honzrather Heiderennbahn insgesamt acht Rennen auf die Freunde des Galopprennsports, die sich auf Vollblut-Flach- und Reitpferderennen freuen können.

Halsbrecherisch wird es vor allem um 17 Uhr beim Jagdrennen, dem „Großen Hindernispreis des Saarlandes“ über eine Distanz von 3400 Metern, bestückt mit zwölf Natursprüngen. „Es ist das einzige derzeit im Saarland noch ausgetragene Jagdrennen und mit 6600 Euro dotiert“, sagt Marion Bast, Geschäftsführerin des austragenden Vereins, dem Reit- und Rennverein Honzrath.

Seit Jahren bringen in dieser Prüfung renommierte Trainer aus dem In- und Ausland ihre Pferde an den Start, wobei im Sattel die besten deutschen, aber auch internationalen Hürdenjockeys sitzen. Mit dabei sind unter anderem die Lokalmatadoren Selina Ehl auf Noble Fighter und Eva Herresthal auf Jupiter. „Sie gilt als eine der Favoritinnen im Rennen“, sagt Bast, die sich auch auf die rege Teilnahme von Reitern aus Frankreich freut. Insgesamt werden nach Schätzungen der Geschäftsführerin zirka 70 Pferde an den Start gehen. Die Bedingungen dafür sind auf der Sandrennbahn ideal: „Die Bahn war noch nie so gut wie in diesem Jahr“, kündigt Bast an.

In den Flachrennen messen sich heimische Trainer, jüngere Nachwuchstrainer, Amateur- sowie Berufsrennreiter mit überregionaler und internationaler Konkurrenz, ob über die Fliegerdistanz von 1100 Metern für die Sprinter unter den Vollblütern, beim Endlauf zum Junior-Cup-Südwest oder beim Wertungslauf zum Turf-Championat Südwest. Mit dabei ist auch ein Verkaufsrennen um 15 Uhr. „Alle Pferde, die an diesem Rennen teilnehmen, stehen zum Verkauf“, erzählt Bast. Der Preis der Gemeinde Beckingen beginnt um 17.30 Uhr.

Auch ein Ehemaligenrennen für frühere lizenzierte Berufs- und Amateurrennreiter ist um 16 Uhr wieder angesagt. Besucher können zudem ab einem Wetteinsatz von fünf Euro auf das schnellste Pferd wetten. Schirmherr ist der Bürgermeister der Gemeinde Beckingen, Thomas Collmann.

In der beheizten Festhalle an der Rennbahn ist ab 17 Uhr musikalische Unterhaltung angesagt, für die Kinder gibt es eine Hüpfburg und Kinderschminken. Ebenso ist in kulinarischer Hinsicht für die Gäste bestens gesorgt. Das Sportereignis lockt alljährlich Tausende von Besuchern auf die Heiderennbahn in Honzrath „Zur Hellwies“, der Verein rechnet mit knapp 5000 Pferderennsportinteressierten.