1. Sport
  2. Saar-Sport

3. Handball-Liga: Marcel Becker sichert HG Saarlouis 28:27 in Pforzheim

3. Handball-Liga : Becker sichert der HG Saarlouis 28:27 in Pforzheim

Im ominösen siebten Spiel ist bei den Drittliga-Handballern der HG Saarlouis endlich der Knoten geplatzt. Nach sechs sieglosen Partien in Serie feierte das Team von Trainer Philipp Kessler am Samstagabend mit dem 28:27 (17:15)-Erfolg bei der TGS Pforzheim die zarte Rückkehr in die Erfolgsspur.

Sekunden vor Ende war es dem überragenden Saarlouiser Rückraumakteur Marcel Becker vorbehalten, mit dem letzten seiner insgesamt elf (!) Treffer für den Sieg zu sorgen. Bereits im Spiel zuvor hatte Becker beim 25:25 gegen die HG Oftersheim mit der letzten Aktion zumindest einen Punkt gesichert.

In Pforzheim lief die Partie komplett ausgeglichen, kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Nach Beckers Tor hielt HG-Torwart Patrick Schulz den ersten Sieg seit dem 28:22 zum Saisonstart gegen die TSG Haßloch final fest. „Wir können sicher besser spielen, aber kämpferisch haben die Jungs alles reingelegt. Dieser Sieg ist fürs Selbstvertrauen ungeheuer wichtig und gibt uns sicher einen Schub“, sagte Kessler, der im Duell zweier mäßig gestarteter Teams auf Torjäger Tommy Wirtz verzichten musste, der wegen privater Gründe verhindert war.

Für den bisherigen Saarlouiser Top-Torschützen sprang Becker in die Bresche – und verdiente sich ein Sonderlob: „Er hatte am Freitag noch Nachtschicht und hat daher meinen größten Respekt“, sagte Kessler. Während sein Team den so wichtigen Sieg einfuhr und sich mit 7:9 Punkten auf Rang sieben verbesserte, wurde zeitgleich der Saarlouiser Mannschaftsbus demoliert. Dadurch verzögerte sich die Rückreise, die mit dem Erfolg im Rücken aber dennoch feucht-fröhlich ausfiel.