3:1 der SV Elversberg in der Regionalliga Südwest gegen FSV Mainz 05 II

Regionalliga Südwest : SV Elversberg dominiert gegen harmlose Mainzer

3:1 gegen FSV Mainz II ist der fünfte Erfolg in Serie.

Die SV Elversberg hat am Freitag den fünften Sieg in Folge eingefahren. Zu Hause gegen den FSV Mainz 05 II gewann die SVE nach Toren von Sinan Tekerci (48.), Kevin Koffi (66.) und Gaetan Krebs (86.) und einem Gegentor von Ahmet Gürleyen (88.) mit 3:1. Vor 987 Zuschauern fehlte bei der SVE der erkältete Patryk Dragon. Der 22-Jährige wurde durch den 33-jährigen Krebs ersetzt.

Wie schon in den beiden vergangenen Partien boten die Elversberger von Beginn an Angriffsfußball. Mainz konnte sich kaum aus der Umklammerung befreien und hatte Glück, dass die SVE in den ersten 15 Minuten aus fünf Eckbällen und zwei Freistößen aus 16 Metern kein Kapital schlug. Die Gäste hatten aber in der 39. Minute urplötzlich die Riesenchance zum 0:1. Leon Bell Bell lief alleine auf SVE-Torhüter Frank Lehmann zu, doch der 29-Jährige hielt den Ball mit dem Fuß. Nur zwei Minuten später hatte die SVE den gleichen Hochkaräter zur Führung. Sinan Tekerci scheiterte frei­stehend am Mainzer U20-Nationaltorhüter Finn Dahmen.

Nur drei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da kam es erneut zum Duell Tekerci gegen Dahmen. Diesmal ließ der SVE-Flügelflitzer dem Mainzer Kapitän keine Chance und erzielte aus 14 Metern mit Hilfe des Innenpfostens das 1:0 (48.). Die Mainzer versuchten danach zwar, irgendwie ins Spiel zu finden, hatten aber gegen das Vollgas-Spiel der SVE keine Chance. Nach einer Flanke von Lukas Kohler köpfte Koffi das 2:0 (66.), Krebs legte in der 86. Minute mit einem 18-Meter-Schuss nach. Das 1:3 durch Gürleyen war nur noch Mainzer Ergebniskosmetik.