| 20:33 Uhr

Leichtahletik
21 Leichtathleten für die Hallen-WM nominiert

Darmstadt. Rekordläuferin Konstanze Klosterhalfen und Topsprinterin Tatjana Pinto führen das 21-köpfige deutsche Team für die Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham an. Die 21-jährige Klosterhalfen hatte am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund mit 8:36,01 Minuten den nationalen Uralt-Rekord von Kathrin Ullrich über 3000 Meter unterboten. Pinto ist nach ihrem 7,06-Sekunden-Sprint über 60 Meter derzeit die Nummer drei der Welt. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte gestern für die Titelkämpfe vom 1. bis 4. März auch zwei frühere Freiluft-Weltmeister: Kugelstoßer David Storl (Leipzig) und Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken).

„Die Hallen-WM ist ein weiterer Zwischenschritt in der Vorbereitung auf den Jahres-Höhepunkt, die Heim-Europameisterschaften im August in Berlin“, sagt der Leitende Direktor Sport Idriss Gonschinska. „Wir haben sowohl erfahrene Athleten mit Endkampfchancen wie auch jüngere Sportler mit Perspektive nominiert, die bei der Hallen-WM wichtige Erfahrungen sammeln können.“