Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:07 Uhr

2. Liga: Freiburg so gut wie durch, Mainz besiegt den Heimfluch

Freiburg. Der SC Freiburg kann den Aufstiegs-Champagner kaltstellen. Am 30. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga baute der Spitzenreiter mit dem 4:1 gestern über den FSV Frankfurt die Tabellenführung auf 61 Punkte aus und braucht nur noch zwei Siege, um wieder erstklassig zu werden. Für die Breisgauer trafen Tommy Bechmann (13./24., Foto: dpa), der Ex-Saarbrücker Jonathan Jäger (80

Freiburg. Der SC Freiburg kann den Aufstiegs-Champagner kaltstellen. Am 30. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga baute der Spitzenreiter mit dem 4:1 gestern über den FSV Frankfurt die Tabellenführung auf 61 Punkte aus und braucht nur noch zwei Siege, um wieder erstklassig zu werden. Für die Breisgauer trafen Tommy Bechmann (13./24., Foto: dpa), der Ex-Saarbrücker Jonathan Jäger (80.) und Daniel Schwaab (86./Foulelfmeter). Auf Aufstiegskurs ist auch der FSV Mainz 05, der beim 2:0 gegen TuS Koblenz seinen Heimfluch besiegte. Im Kampf um Platz drei zog der 1. FC Nürnberg mit dem 1:0-Derbysieg über Ingolstadt am Ortsrivalen Greuther Fürth vorbei.

Dagegen kassierte Alemannia Aachen nach fünf Siegen in Serie beim 2:2 gegen Oberhausen einen überraschenden Dämpfer. Die Fürther können heute (20.15 Uhr/DSF) mit einem Sieg in Duisburg wieder auf einen Aufstiegsplatz zurückkehren. Luft im Abstiegskampf verschaffte sich Rot-Weiß Ahlen mit dem späten 1:0 gegen St. Pauli (87., Deniz Naki). dpa