16. Bliesgau-Halbmarathon wahrscheinlich ohne Winterchaos

Laufsport : Schneefreier Bliesgau-Halbmarathon erwartet

An diesem Samstag, 18. Januar, findet die mittlerweile 16. Auflage des beliebten Bliesgau-Halbmarathons des TV Bierbach statt. Die Hölschberghalle bei Biesingen ist ab 8.15 Uhr geöffnet. Eine halbe Stunde später folgt die Vorstellung der Streckenscouts und Gruppenbremser.

Um 9 Uhr machen sich dann die „Bliesgau-Genießer“ auf den Weg, 20 Minuten später folgen ihnen die „Bliesgau-Flitzer“. Es erfolgt keine Zeitmessung. Der Lauf bleibt auch weiterhin startgeldfrei, wobei kleine Spenden willkommen sind. „Klar, wir haben Fixkosten wie Halle, Sanitätsdienst und die Verpflegung. Allerdings sind wir nicht wie viele andere Laufveranstaltungen gewinnorientiert. Dank einiger Sponsoren bleiben wir startgeldfrei“, sagt Christoph Becker aus dem Organisationsteam. Man erwarte dieses Mal einen Winterlauf mit frühlingshaften Temperaturen. In der Vergangenheit sah dies teilweise mit Schnee und Eisglätte bereits ganz anders aus. Es wird auch in der Halle eine Fotobox zum Einsatz kommen, an denen die Sportlerinnen und Sportler von sich selbst Vorher- und Nachherbilder machen können. Insgesamt 30 Helfer wollen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. Im Einsatz sind unter anderem Läufer, welche die Gruppen führen und zusammenhalten. Es gibt auch Radbegleiter und Ordner für die Sicherung der Straßenquerungen. Und in der Halle selbst sorgt ein Team für die Betreuung der Teilnehmer vor und nach dem Lauf. Der Bliesgau-Halbmarathon ist der erste Lauf des neuen Jahres über 21 Kilometer in der Region. Er wird von vielen Sportlern im Hinblick auf die kommenden Wettkämpfe als Trainingslauf genutzt. Dabei wird außerhalb eines Wettkampfes in gemütlicher Atmosphäre innerhalb einer Gruppe gelaufen sowie an jedem Verpflegungspunkt eine kleine Pause eingelegt. Somit ist der Lauf auch für Sportler geeignet, die ihren ersten Halbmarathon bestreiten. Unterwegs können die Teilnehmer das schöne Panorama genießen. Von Biesingen aus geht es zunächst nach Alschbach zum Gut Lindenfels, wo der erste Verpflegungspunkt wartet. Über Lautzkirchen wird über den Freizeitweg Blickweiler erreicht, wo man sich erneut stärken kann. Die weiteren Stationen sind Wecklingen, Ballweiler und wiederum Biesingen. Die Organisatoren rechnen mit über 200 Läufern. Sie kommen aus der gesamten Großregion Saar-Lor-Lux, bis nach Metz und Nancy. Auch aus der Eifel bis in die Vorderpfalz hinein und von der hessischen Bergstraße werden Teilnehmer erwartet. Auch der bekannte Ormesheimer Ultra-Triathlet Tristan Vinzent wird erneut am Bliesgau-Halbmarathon teilnehmen. „Der Lauf liegt ja quasi direkt vor meiner Haustür. Man kann ungezwungen, entspannt und mal ohne Zeitnahme durch den Bliesgau laufen. Es ist landschaftlich hier bei uns immer sehr schön – egal zu welcher Jahreszeit. Und das Wetter spielt für mich dabei überhaupt keine Rolle“, betont Vinzent. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 16. Januar, um 23.59 Uhr. Die Organisatoren bitten darum, die Teilnahme vor dem Lauf im Eingangsbereich der Halle zu bestätigen oder sich auch gegebenenfalls bei Nichtteilnahme wieder abzumelden.

www.tv-bierbach.de