| 20:40 Uhr

Motorrad-WM
15-jähriger Türke schreibt Geschichte in Motorrad-WM

Valencia. Die Motorrad-WM ist mit einem spektakulären Sieg des türkischen Youngsters Can Öncü zu Ende gegangen. Der erst 15-Jährige ließ sich in Valencia auch von starken Regenschauern nicht beirren und schrieb sich beim 19. Grand Prix des Jahres in die Geschichtsbücher des Motorradsports ein. dpa

Bei seinem Gaststart in der Startklasse Moto3 blamierte der Türke die versammelte Weltelite und holte bei seinem ersten WM-Einsatz den Sieg. Mit 15 Jahren und 115 Tagen ist Öncü nun der jüngste Fahrer der WM-Geschichte, der einen Grand Prix gewinnen konnte.


„Ich kann es nicht fassen“, stammelte Öncü nach seiner unglaublichen Siegesfahrt. Der 15-Jährige, dessen Zwillingsbruder Deniz auch ein großes Motorrad-Talent ist, war den Tränen nah und derart überwältigt von seinem Coup, dass er kaum in der Lage war, klare Aussagen von sich zu geben. „Einfach unglaublich“, meinte der Türke immer wieder. Als Sieger des diesjährigen Rookies-Cups hatte er seinen Gastjob erhalten, in der kommenden WM-Saison wird Öncü fest für das KTM-Team AJO an den Start gehen. Da ist von dem aufstrebenden Türken sicherlich einiges zu erwarten.