1000 saarländische Grundschüler spielen Volleyball

Volleyball : 1000 saarländische Grundschüler spielen Volleyball

Die IKK Südwest und der saarländische Volleyballverband (SVV) hatten Anfang des Jahres zusammen mit saarländischen Schulen und Vereinen die „IKK Volleyball School Tour“ gestartet (wir berichteten).

Nun ist diese Aktion mit einer Veranstaltung in Rohrbach zu Ende gegangen. 130 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Grundschulklassen der Pestalozzischule Rohrbach und Hassel spielten dabei drei Stunden lang Volleyball. Zum Abschluss des Turniers bekam jedes Kind eine Urkunde und einen Sportbeutel.

Die große Unterstützung durch örtliche Vereine und die tolle Nachfrage in den Schulen bestärkt die Partner, das Projekt in Zukunft fortzusetzen, teilt die IKK in einer Mitteilung mit. Denn: Über 1000 saarländische Grundschulkinder hatten an dieser Aktion teilgenommen. Die Tour gastierte dabei an acht Terminen und acht verschiedenen Standorten. „Ohne die großartige Unterstützung der örtlichen Vereine – wie heute dem TV 66 Rohrbach – und dem Engagement der Lehrerinnen und Lehrer vor Ort hätten wir diese tolle Veranstaltung niemals hinbekommen“, ist sich der Präsident des saarländischen Volleyballverbandes SVV, Horst Bartsch, sicher. „Wir freuen uns über diese Begeisterung für den Volleyballsport und darauf, dass wir das Projekt im nächsten Jahr weiterführen und sogar ausbauen können.“

Organisiert wurde die Voilleyball-Schultour in diesem Jahr gemeinsam mit dem TV Bliesen für die Region St. Wendel, dem TV Holz im Köllertal, der DJK Saarbrücken-Rastpfuhl (Saarbrücken), dem TV Quierschied für Sulzbach, dem TV Düppenweiler für den Raum Beckingen und dem TV Wiesbach für die Region Illtal. Der SSC Freisen (Regio St. Wendel) und der TV Rohrbach (Region Saar-Pfalz) waren die letzten Stationen der Tour im laufenden Schuljahr 2019.

volleyball-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung