1. Sport
  2. Saar-Sport

1. FC Schmelz lädt zum Fußball-Hallenturnier

Masters-Qualifikation : Verstärkung aus Düppenweiler und Down under

Der 1. FC Schmelz verstärkt sich für die Rückrunde. Dies gab der Club vor Beginn seines Turnier am morgigen Samstag bekannt.

Es läuft wieder rund bei den Fußballern des 1. FC Schmelz. Nachdem der 1. FC und der SV Limbach/Dorf auf Initiative der Schmelzer vor dieser Saison die FSG Schmelz-Limbach aufgelöst hatten (wir berichteten), musste der 1. FC ganz unten in der Kreisliga A Hochwald neu beginnen. Dort ist das Team zur Winterpause ungeschlagener Tabellenführer.

Kein Wunder also, dass Verein und Spielertrainer Timo Staroscik sich bereits vor Weihnachten darauf verständigt haben, den Vertrag des jungen Übungsleiters (28 Jahre) für die kommende Spielzeit zu verlängern. „Timo hat bei uns echt Struktur reingebracht. Bei dem Fußball, den wir spielen ist definitiv eine Handschrift zu erkennen“, lobt der Vorsitzende des 1. FC, Achim Noss. „Zudem hat Timo einen guten Draht zu den Jungs. Neben Timo haben auch schon alle Spieler verlängert“, ergänzt Noss.

Obwohl Schmelz bislang als einziges Team der Liga noch ungeschlagen ist (15 Siege, zwei Unentschieden) ist der Vorsprung an der Tabellenspitze nicht besonders groß. Der 1. FC Reimsbach II und der SV Weiskirchen Konfeld II haben jeweils nur zwei Zähler weniger als der Spitzenreiter. „Wir müssen nach wie vor Gas geben. Die Konkurrenz sitzt und im Nacken“, weiß der Vorsitzende.

Da passt es nur zu gut, dass Schmelz ab Januar noch einmal Verstärkung erhält. Gleich fünf neue Akteure kann Staroscik in der Vorbereitung auf die Rückrunde neu begrüßen. Die meisten davon kommen dabei auf eher ungewöhnlichem Weg nach Schmelz. „Über einen Kontakt zu einer Schule werden wir vier Spieler aus Australien bekommen“, berichtet Noss. „Diese werden ein Jahr hier bleiben um Fußball zu spielen und die deutsche Sprache zu lernen.“

Allerdings warnt Noss vor allzu hohen Erwartungen an die Neuzugänge aus Down under: „Wie stark sie sein werden, wissen wir noch nicht. Das wird sicher auch davon abhängen, wie schnell es ihnen gelingt, sich an ihr neues Umfeld zu gewöhnen.“ Eine Verstärkung hat der Club von der Prims noch auf herkömmlichem Weg an Land gezogen. Vom FC Düppenweiler aus der Kreisliga A Untere Saar kommt Marius Klein, der schon einmal für Schmelz spielte, zum 1. FC zurück.

Bevor Schmelz Ende Januar in die Rückrundenvorbereitung startet, steht für den Verein erst einmal ab dem morgigen Samstag sein Jubiläums-Hallenturnier an. Zum 30. Mal wird es beim Spielkönig Antz-Cup (40 Wertungspunkte) Budenzauber in der Schmelzer Primshalle geben. Beim zur Masters-Qualifikationsserie zählenden Turnier gelten der FV Eppelborn (Saarlandliga) und die SG Lebach-Landsweiler (Verbandsliga) als große Siegfavoriten.

Aber auch der FC Brotdorf (Verbandsliga), der FC Kutzhof und der SV Walpershofen (beide Landesliga) sind stark einzuschätzen. Walpershofen drang beim Turnier des SV Landsweiler bis ins Halbfinale vor. Kutzhof gewann das Turnier der SG Linxweiler durch einen Finalerfolg gegen Regionalligist SV Elversberg, der mit Spielern aus der U23 und der U19 antrat.