| 13:59 Uhr

Regionalliga Südwest/Saarlandpokal
1. FC Saarbrücken stimmt Pokalfinale in Elversberg zu

Logo des FCS. (Symbolbild)
Logo des FCS. (Symbolbild) FOTO: 1. FC Saarbrücken
Saarbrücken. Regionalliga-Spitzenreiter am Samstag bei Stuttgart II. Von Patric Cordier

Das Finale im Fußball-Saarlandpokal zwischen den Regionalligisten 1. FC Saarbrücken und SV Elversberg wird am 21. Mai im Stadion der SVE ausgetragen. Nachdem die Stadt Homburg derzeit nicht Veranstaltungsort von Spielen mit FCS-Beteiligung sein möchte, blieb dem Saarländischen Fußball-Verband die Wahl zwischen Völklingen und Elversberg. „Wir haben zugestimmt“, sagte FCS-Sportdirektor Marcus Mann, „auch um den Platz in Völklingen vor dem möglichen Aufstiegsspiel nicht weiter zu belasten.“


Die Belastung aus Pokal und Relegation innerhalb weniger Tage ärgert FCS-Trainer Dirk Lottner. „Was ist wichtiger: Dass der DFB seine Werbebanner aufhängt oder das Sportliche?“, fragte Lottner, „Tag der Amateure? Es ist ein Tag gegen die Amateure. Warum nimmt man einem Amateurligisten die Möglichkeit, das Pokalfinale mit der besten Mannschaft zu bestreiten und die Relegation in ausgeruhtem Zustand anzugehen?“ FCS-Torwart Daniel Batz hat 2017 mit der SVE erlebt, wie das ausgehen kann: „Die drei wichtigsten Spiele in fünf Tagen. Ich habe alle verloren. Ein Jahr Arbeit für nix.“

Am Samstag um 14 Uhr steht für den FCS die Partie beim VfB Stuttgart II an. „Wir wollen nicht irgendwie in die Relegation kommen, sondern als erster“ sagte Lottner.