1. FC Saarbrücken startet mit 3:1 beim FK Pirmasens, Eisele und Jacob treffen

1. FC Saarbrücken : FCS feiert 3:1-Auftaktsieg beim FK Pirmasens

Eisele und Jacob (2) treffen vor 2800 mitgereisten Fans.

 Der 1. FC Saarbrücken ist nach dem ersten Spiel dort angekommen, wo der Verein auch am Ende der neuen Saison stehen möchte: an der Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga Südwest – zumindest bis am Samstagnachmittag. Denn am Freitagabend siegten die Saarländer vor 3506 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe beim FK Pirmasens mit 3:1 (2:0).

Die Startaufstellung von FCS-Trainer Dirk Lottner bot eine eher kleine Überraschung. Statt Markus Mendler begann Neuzugang Timm Golley als Spielmacher. Ansonsten spielten wie erwartet im Tor Daniel Batz, davor eine Dreierkette mit Abwehrchef Steven Zellner im Zentrum sowie Boné Uaferro und Anthony Barylla. Auf der Doppelsechs kamen Kapitän Manuel Zeitz und Fanol Perdedaj zum Einsatz, die Außenbahnen beackerten Tobias Jänicke rechts und Mario Müller links. Fabian Eisele und Sebastian Jacob bildeten den Sturm.

Die erste Chance hatten die Gäste nach drei Minuten. Nach einem Freistoß von Golley kamen Uaferro und Zeitz am zweiten Pfosten aber nicht zum Abschluss. Nach 19 Minuten durften die rund 2800 mitgereisten FCS-Fans aber dann erstmals jubeln. Tobias Jänicke hatte in die Tiefe gespielt, Sebastian Jacob hätte selbst abschließen können, bediente aber den besser postierten Fabian Eisele, der unbedrängt das 1:0 markierte. Eisele unterstrich damit den hervorragenden Eindruck aus der Vorbereitung. Noch vor der Pause leitete Golley einen im Training einstudierten Ablauf ein. Eisele war diesmal Wegbereiter für Jacob, der das 2:0 mit der Fußspitze in den Winkel erzielte (42.).

Der FCS kontrollierte die Partie, spielte konzentriert, aber keineswegs im Hurra-Stil. Dennoch hatte man nie das Gefühl, die Mannschaft könnte in Schwierigkeiten geraten. Der FKP hatte in 90 Minuten kaum nennenswerte Aktionen Richtung Saarbrücker Tor.

Nach 57 Minuten war die Sache dann durch. Perdedaj spielte in die Schnittstelle, der Ex-Völklinger Moritz Zimmer kam im Laufduell zu spät, um Jacob daran zu hindern, den Ball zum 3:0 vorbei an FKP-Torwart Benjamin Reitz ins Eck zu schieben. Danach begann ein Schaulaufen. Markus Mendler, Gillian Jurcher und Kianz Froese kamen ins Spiel. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen. Jacob zögerte aber alleine vor Reitz zu lange (86.), und Jurcher vergab, anstatt Sturmpartner Jacob einzusetzen (88.). Dafür schoss der Pirmasenser Marco Steil mit dem Schlusspfiff nach einem Freistoß von Manuel Grünnagel das 1:3.

Mehr von Saarbrücker Zeitung