1. Sport
  2. Saar-Sport

1. FC Saarbrücken macht ein kleines Plus

1. FC Saarbrücken macht ein kleines Plus

Saarbrücken. Die Bilanz des Fußball-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken im November 2009 sieht positiv aus - sportlich wie wirtschaftlich. "Wir konnten im abgelaufenen Spieljahr einen kleinen fünfstelligen Betrag als Gewinn erzielen", erklärt FCS-Schatzmeister Dieter Weller (Foto: SZ) die Zahlen, die beim Lizenzierungsverfahren dem Deutschen Fußball-Bund vorgelegt wurden

Saarbrücken. Die Bilanz des Fußball-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken im November 2009 sieht positiv aus - sportlich wie wirtschaftlich. "Wir konnten im abgelaufenen Spieljahr einen kleinen fünfstelligen Betrag als Gewinn erzielen", erklärt FCS-Schatzmeister Dieter Weller (Foto: SZ) die Zahlen, die beim Lizenzierungsverfahren dem Deutschen Fußball-Bund vorgelegt wurden.Nach SZ-Informationen beläuft sich der Gewinn auf 25 000 Euro, dies wollte Weller aber nicht bestätigen: "Es ist das siebte positive Ergebnis in den letzten acht Jahren. Wir müssen jedenfalls nicht aufsteigen, weil wir sonst den Spielbetrieb nicht mehr bezahlen könnten." Das Wort Aufstieg nimmt Trainer Dieter Ferner nicht in den Mund, sagt aber: "Unsere sportliche Bilanz hat auch ein kleines Plus und wir arbeiten daran, dass es größer wird." Die Vorzeichen für das Spiel bei Fortuna Düsseldorf II heute um 19 Uhr sehen allerdings durchwachsen aus. Verteidiger Lukas Kohler liegt mit Verdacht auf Blinddarmentzündung im Krankenhaus. Michael Petry, Marcel Schug (beide absolvieren nur Lauftraining) und Metin Caner (Sportverbot nach Kopfverletzung) werden aber ebenso nicht dabei sein wie Kapitän Marcel Rozgonyi (Knieverletzung). "Er ist zwar wieder im Training, für ihn kommt ein Einsatz aber noch zu früh", sagt Ferner, der Pierre Reguette aus dem Saarlandliga-Kader nach Düsseldorf mitnimmt. Die "kleinen" Fortunen gelten als eine der spielstärksten Mannschaften der Liga. Ferner erklärt: "Sie haben die letzten drei Partien verloren und wollen gegen uns in die Erfolgsspur zurück." cor