1. FC Nürnberg will Makaay, Ottl und Breno, AS Rom leiht Toni aus

1. FC Nürnberg will Makaay, Ottl und Breno, AS Rom leiht Toni aus

Nürnberg. Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg plant im Kampf gegen den Abstiegskampf spektakuläre Transfers. Nach Informationen der französischen Zeitung "L'Equipe" wird Roy Makaay (Foto: dpa) in der Rückrunde für den "Club" stürmen

Nürnberg. Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg plant im Kampf gegen den Abstiegskampf spektakuläre Transfers. Nach Informationen der französischen Zeitung "L'Equipe" wird Roy Makaay (Foto: dpa) in der Rückrunde für den "Club" stürmen. Der 34 Jahre alte Niederländer, der von 2003 bis 2007 für den FC Bayern München 78 Tore in 129 Punktspielen erzielte, hat bei Feyenoord Rotterdam einen bis zum Saisonende gültigen Vertrag. Er soll den niederländischen Spitzenclub aber ablösefrei verlassen können.

Perfekt ist laut "Kicker" der Wechsel von Abwehrspieler Breno vom FC Bayern. Der Brasilianer soll bis Saisonende an Nürnberg ausgeliehen werden - wie angeblich auch Bayerns Mittelfeldspieler Andreas Ottl. Breno war im Januar 2008 vom FC Sao Paulo für zwölf Millionen Euro verpflichtet worden, kam aber nur auf 15 Pflichtspiel-Einsätze. Die Bayern-Bosse betonen, dass sie auf den 20-Jährigen bauen. Der 24 Jahre alte Ottl kam auf der Sechser-Position nicht an Mark van Bommel und Anatoliy Tymoshchuk vorbei.

Auch der slowakische Nationalspieler Radoslav Zabavnik soll zum FCN wechseln. Der 29 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler hat 41 Länderspiele bestritten und gehört zum Kader für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Sein Vertrag bei Terek Grosny in Russland ist zum Jahresende ausgelaufen.

Wie die Bayern am Donnerstag mitteilten, wird Luca Toni (Foto: dpa) bis zum 30. Juni an den AS Rom ausgeliehen. Bewährt er sich beim AS Rom, erhält er einen Vertrag bis 2012. Durch Einsätze in der Serie A will sich der 32-Jährige für die Teilnahme mit der italienischen Nationalmannschaft an der WM empfehlen. In München kam der Torschützenkönig von 2008 (31 Treffer), der 2007 für elf Millionen Euro vom AC Florenz gekommen war und einen Vertrag bis 2011 hat, nach Ärger mit Trainer Louis van Gaal nicht mehr zum Zug. "Toni ist genau der Mittelstürmer, der Roma gefehlt hat. Mit einem wie ihm werden wir die hohen Bälle besser verwerten können", sagte Roms Trainer Claudio Ranieri. An diesem Samstag soll Toni im Rahmen eines Testspiels gegen Cisco Roma vorgestellt werden. Sein Pflichtspiel-Debüt könnte er am kommenden Mittwoch bei Cagliari Calcio feiern. red/dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung