Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

1. FC Kaiserslautern weiterhin ohne Abwehrspieler Torrejón

Kaiserslautern. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss auch morgen beim Heimauftakt auf dem Betzenberg gegen den FC Ingolstadt (20. jbö

30 Uhr) auf Innenverteidiger Marc Torrejón auskommen, da dieser weiterhin an den Folgen seiner Schambeinentzündung laboriert. Er mache zwar Fortschritte, sagte FCK-Trainer Franco Foda gestern, er habe aber noch nicht mit der Mannschaft trainieren können. Ebenfalls ausfallen wird Ariel Borysiuk. Der defensive Mittelfeldspieler hatte sich unter der Woche an einer Magen-Darm-Erkrankung zugezogen. Sonst seien aber mit Ausnahme von Kapitän Albert Bunjaku (Knie-Operation) und Enis Alushi (Reha nach Kreuzbandriss) alle Spieler einsatzfähig.

Derweil empfiehlt die Kaiserslauterer Polizei den Anhängern, trotz bisher nur 24 000 verkaufter Karten auf die Park-and-ride-Angebote zurückzugreifen, da die Verkehrssituation in der Stadt wegen diverser Baustellen angespannt ist. Aus Ingolstadt werden zwischen 200 und 300 Anhänger erwartet.