| 20:58 Uhr

1. FC Kaiserslautern unter Druck
Nach Protestaktion mit Cornflakes ist Heimsieg Pflicht

Kaiserslautern. Nach dem Saison-Fehlstart strebt der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern trotz großer Personalsorgen heute Abend (19 Uhr) gegen Fortuna Köln die Trendwende an. „Wir müssen den nächsten Schritt in die richtige Richtung machen“, fordert Trainer Michael Frontzeck. dpa

Die Verletzung von Torjäger Lukas Spalvis stellte sich in der Länderspielpause als schwerwiegender heraus. Der 24-Jährige wird in der kommenden Woche am lädierten Knie operiert und fällt für längere Zeit aus. Sturmpartner Timmy Thiele musste wegen Knieproblemen zuletzt kürzertreten. Innenverteidiger André Hainault ist nach seiner Schulterblessur zwar wieder im Training, ein Einsatz heute kommt aber wohl noch zu früh.


Mehr als über das Sportliche wird auf dem Betzenberg derzeit über Cornflakes gesprochen. Im Rahmen der humorvollen Protestaktion der FCK-Fans hat der Deutsche Fußball-Bund über 1000 Cornflakes-Packungen aus ganz Deutschland erhalten. Der DFB teilte mit, er werde alle unbeschädigten Packungen an die Tafel Deutschland spenden. Die Fans wollten so gegen eine mögliche Bestrafung von Jan Löhmannsröben protestieren. Nach dem 1:1 beim FSV Zwickau hatte er in einem Interview über den Schiedsrichter gewettert: „Wenn das ein Schiri ist, weiß ich nicht, Digga, dann soll der Cornflakes zählen gehen.“