1. FC Kaiserslautern macht mit 1:0-Sieg in Ahlen Boden gut

Ahlen/Fürth. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat seine Auswärtsmisere überstanden und hält Anschluss im Rennen um die Aufstiegsplätze. Die Pfälzer gewannen nach zuletzt acht sieglosen Partien auf fremden Plätzen gestern verdient mit 1:0 (0:0) bei Rot Weiß Ahlen. Vor 5325 Zuschauern im Wersestadion beendete Ricky Pinheiro (58

Ahlen/Fürth. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat seine Auswärtsmisere überstanden und hält Anschluss im Rennen um die Aufstiegsplätze. Die Pfälzer gewannen nach zuletzt acht sieglosen Partien auf fremden Plätzen gestern verdient mit 1:0 (0:0) bei Rot Weiß Ahlen. Vor 5325 Zuschauern im Wersestadion beendete Ricky Pinheiro (58.) die Torflaute der Lauterer, die mehr als 500 Minuten auf einen Auswärts-Treffer gewartet hatten. Für Ahlen beginnt nach der zweiten Niederlage in Folge der von Interims-Trainer Bernd Heemsoth der Abstiegskampf. Der 20-jährige Mittelfeldspieler Pinheiro traf bei seinem Startelf-Debüt in der niveauarmen Partie mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz. Beide Teams mussten ihre Stammkeeper ersetzen: Tobias Sippel kehrte nach einem Unterarmbruch Ende Oktober erstmals für den grippekranken Luis Robles ins FCK-Tor zurück. Bei Ahlen stand Manuel Lenz zwischen den Pfosten. Dirk Langerbein war mit Magen-Darm-Problemen ausgefallen.Einen großen Schritt im Aufstiegskampf nach vorne gemacht hat die SpVgg. Greuther Fürth. Eine Woche nach der 1:5-Pleite beim VfL Osnabrück gewannen die Franken gestern nach einer keinesfalls berauschenden Leistung zu Hause mit 1:0 (0:0) gegen den TSV 1860 München und rückten durch den Patzer von Mainz (1:4 zuhause gegen Aachen) auf Platz zwei vor. Vor 14 150 Zuschauern hatten sich beide Seiten fast schon mit dem torlosen Remis arrangiert, als "Joker" Sercan Sararer (77.) mit fulminanten Distanzschuss Michael Hofmann überwand. dpa