1. Sport
  2. Saar-Sport

1:0 gegen St. Pauli: Köln beendet Negativserie

1:0 gegen St. Pauli: Köln beendet Negativserie

1:0 gegen St. Pauli: Köln beendet Negativserie Köln. Der 1. FC Köln hat seine Negativserie in der Fußball- Bundesliga beendet. Die Mannschaft von Trainer Zvonimir Soldo bezwang gestern Abend den Aufsteiger FC St. Pauli mit 1:0 (1:0) und feierte den ersten Bundesliga-Sieg seit knapp fünf Monaten

1:0 gegen St. Pauli: Köln beendet NegativserieKöln. Der 1. FC Köln hat seine Negativserie in der Fußball- Bundesliga beendet. Die Mannschaft von Trainer Zvonimir Soldo bezwang gestern Abend den Aufsteiger FC St. Pauli mit 1:0 (1:0) und feierte den ersten Bundesliga-Sieg seit knapp fünf Monaten. Das Tor für die mit zwei Niederlagen in die Saison gestarteten Kölner erzielte Taner Yalcin in der 17. Minute. dpaHamburger SV verpasst Saison-StartrekordHamburg. Acht Minuten fehlten dem Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, um seinen Saison-Startrekord unter Trainer Kuno Klötzer aus dem Jahr 1974 einzustellen. Doch gegen den 1. FC Nürnberg reichte es nicht zum dritten Sieg. "Natürlich musst du das Ding nach Hause fahren, wenn du 1:0 führst", ärgerte sich Trainer Armin Veh über das spät kassierte 1:1. Javier Pinola glich per Elfmeter (82. Minute) die Führung durch Joris Mathijsen (61.) aus. Für den HSV steht am kommenden Sonntag, 15.30 Uhr, das Stadtderby gegen den FC St. Pauli an. dpaPrima Frustbewältigung: Dortmunds Sahin brilliertDortmund. Mit einem Fernschuss zur 1:0-Führung gegen den VfL Wolfsburg schoss sich Nuri Sahin von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund am Samstag den Frust von der Seele. Er war zudem der Taktgeber beim 2:0-Erfolg. Der Mittelfeldspieler war verärgert von den Europameisterschafts-Qualifikationsspielen der Türkei zurückgekehrt. Nationaltrainer Guus Hiddink hatte ihn bei den Spielen in Kasachstan (3:0) und gegen Belgien (3:2) auf die Tribüne verbannt. "Die vergangenen zwei Wochen waren für Nuri nicht die glücklichsten. Seine Situation in der Nationalelf hat ihn belastet", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. dpa Ferguson streicht Rooney aus dem AufgebotLondon. Englands Meister FC Chelsea hat auch das vierte Saisonspiel in der Premier League gewonnen - 3:1 bei West Ham United. Gesprächsthema Nummer eins bleibt aber Wayne Rooney. Manchester Uniteds Trainer Alex Ferguson strich den englischen Fußball-Nationalspieler für das Spiel gegen dessen Ex-Club FC Everton aus dem Kader. "Wir werden ihn nicht den Beschimpfungen aussetzen, die ihn hier erwarten", sagte Ferguson mit Blick auf die gegnerischen Fans. Beim 3:3 in Everton kassierte United ohne Rooney, der zuletzt Schlagzeilen wegen einer Prostituierten-Affäre machte, zwei Tore in der Nachspielzeit. dpa