Wasserspringer Patrick Hausding hat nun schon 33 EM-Medaillen gewonnen

Wasserspringen : Unersättlicher Hausding hat nun schon 33 EM-Medaillen

Patrick Hausding ist schier unersättlich: Der Rekordeuropameister im Wasserspringen aus Berlin stand bei der EM in Kiew bei allen vier Starts auf dem Podium und baute seine EM-Bilanz auf 33 Medaillen aus.

Seit seinem Debüt 2008 in Eindhoven hat der 30-Jährige bei jeder EM mindestens eine Medaille gewonnen. In der ukrainischen Hauptstadt holte Hausding neben Gold im Team und vom Ein-Meter-Brett noch jeweils Silber vom Drei-Meter-Brett und am Samstag auch im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett an der Seite des Berliners Lars Rüdiger.

„Wir haben in dieser Saison viele Wettkämpfe mit guten Punktzahlen gemacht“, sagte Hausding: „Das ist sehr positiv im Hinblick auf Tokio.“ Auf die Olympischen Spiele 2020 in Japan legt Hausding nun den Fokus. Seinen Startplatz hat der zweimalige olympische Medaillengewinner sicher. Weitere Medaillen in Kiew holten die WM-Dritten Tina Punzel/Lou Massenberg mit Platz zwei im Mixed-Synchronwettbewerb vom Drei-Meter-Brett. Die 24-jährige Punzel holte zudem Bronze vom Drei-Meter-Brett und Silber mit Lena Hentschel im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett.

Mehr von Saarbrücker Zeitung