Alexander Zverev scheidet bei ATP Turnier in Hamburg im Halbfinale aus

ATP-Turnier in Hamburg : Stebe verliert erstes Finale, Zverev im Halbfinale raus

Tennisprofi Cedrik-Marcel Stebe (28) aus Mühlacker hat nach einem überraschenden Siegeszug den ersten Titel auf der ATP-Tour verpasst. Beim Sandplatzturnier in Gstaad (Schweiz) war der Weltranglisten-455. am Sonntag beim 3:6, 2:6 im Finale gegen den Spanier Albert Ramos-Viñolas chancenlos.

Sein größter Karriere-Erfolg brachte dem Badener 48 870 Euro Preisgeld und den Sprung unter die Top 300 der Welt.

In Hamburg hat Nikolos Basilaschwili (27) zum zweiten Mal in Folge das Turnier am Rothenbaum gewonnen. Der Georgier, der im Halbfinale Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev besiegt hatte, bezwang im Endspiel am Sonntag den Russen Andrei Rublew 7:5, 4:6, 6:3. Lokalmatador Zverev hatte am Samstag beim 6:4, 4:6, 7:6 (7:5) zwei Matchbälle vergeben. Einen Tag nach Bekanntwerden der Trennung von Trainer Ivan Lendl zeigte der an Nummer zwei gesetzte Hamburger vor vollen Rängen und mit lautstarker Unterstützung eine schwankende Leistung. Nach 3:08 Stunden verpasste er sein drittes Endspiel 2019. „Ich habe meine Chancen gar nicht genutzt“, sagte Zverev nach einer „Wahnsinns-Woche“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung