Becker ist es auch heute noch „ein bisschen peinlich“