1. Sport
  2. Sportmix

Squash: Squash: Wiesental-Open diesmal an zwei Orten

Squash : Squash: Wiesental-Open diesmal an zwei Orten

Eines der traidionsreichsten deutschen Squash-Turniere muss kurzfristig umziehen. Eigentlich hätten die 38. Stadtwerke St. Ingbert Wiesental Open 2019 am Samstag ab 9.30 Uhr wie gewohnt im Rohrbacher Fitness- und Gesundheitszentrum flipflop stattfinden sollen.

„In den einen Court kam Wasser übers Dach hinein. Es wurden bereits Reparaturarbeiten vorgenommen und der Boden abgeschliffen. Aber der Zustand ist noch nicht so, dass man dort seriös Turnierspiele stattfinden lassen kann“, erklärte Tobias Baab vom Turnierausschuss. Von daher musste man kurzfristig umplanen und hat die Samstags-Veranstaltung in den Squash- und Badmintoncenter Güdingen (Neumühler Weg 28) verlegt. Der Spielbeginn erfolgt um 10 Uhr. Nur mit zwei intakten Courts ein so großes Turnier durchzuführen, sei nicht möglich. „Wir starten wieder als Landesverbands-Ranglistenturnier für Damen und Herren. Aktuell haben sich auch bereits fünf Damen angemeldet. Da noch mindestens eine weitere Spielerin dazukommt, werden wir erneut ein separates Damenfeld anbieten können“, freut sich Baab. Bei den Herren lagen unter der Woche 19 Meldungen vor. „In der Regel haben wir für 32 Platz. In den letzten Jahren hatten wir immer zwischen 30 und 34 Meldungen, was auch kein Problem darstellen würde. Wir freuen uns über die Topspieler aus der Regionalliga. Das sportliche Niveau passt also auf jeden Fall“, freut sich Baab.

Am Sonntag kann in Rohrbach gespielt werden. Dann folgen ab 9.30 Uhr die 4. Wiesental-Junior-Open 2019. Im Vorfeld lagen 13 Meldungen vor, bis Turnierbeginn werden aber mit Sicherheit noch einige weitere dazukommen. Die Jugendlichen werden auf den beiden Courts, die derzeit bespielbar sind, über die Bühne gehen. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Die Organisatoren hoffen sowohl in Güdingen als auch in Rohrbach auf viele Zuschauer.