Gegen China: ShoWTimE kämpft Deutschland in die SC2 Nation Wars Playoffs

Gegen China : ShoWTimE kämpft Deutschland in die SC2 Nation Wars Playoffs

Deutschland spielt seine Trümpfe im internationalen Starcraft-Vergleich aus: In der Gruppenphase startet das Nationalteam stark gegen Mexiko, muss aber im Anschluss gegen China kämpfen.

Deutschland hat sich in einer engen Serie gegen China in die Playoffs der Starcraft 2 Nation Wars gezittert. In dem 4:3 holte Tobias „ShoWTimE“ Sieber (25) drei Punkte in dem Aufeinandertreffen und konnte die Serie von einem 2:3 noch umdrehen.

„Wir sind weitergekommen, wir sind zufrieden - auch, wenn es am Ende knapp war“, sagte ShoWTimE nach dem Match im offiziellen Stream des Turniers. Er habe den Spielstil seines Kontrahenten Li „TIME“ Peinan erwartet. In der Serie trafen ShoWTimE und TIME drei Mal in Folge aufeinander.

Neben dem Protoss-Spieler sind in der deutschen Mannschaft auch Julian „Lambo“ Brosig (24, Zerg) und Gabriel „HeRoMaRinE“ Segat (22, Terraner) an. Zuvor hatte Deutschland im ersten Spiel des Abends gegen Mexiko klar mit 4:0 gewonnen.

Mit den beiden Siegen ist das deutsche Team Gruppensieger und kann damit auf einen schwächeren Gegner im Viertelfinale hoffen. Am Tag zuvor qualifizierte sich bereits Südkorea für die Playoffs, mit Ergebnissen von jeweils 4:2 gegen die USA und Niederlande.

In den Starcraft 2 Nation Wars treten insgesamt 24 Nationalteams an, die aus je drei Spielern plus Ersatzspieler bestehen. Die Preisgelder belaufen sich auf 40.000 US-Dollar, wobei die Sieger 16 000 US-Dollar mit nach Hause nehmen. Deutschland gilt mit zwei WCS-Playoff-Teilnehmern als Mitfavorit.