1. Sport
  2. Sportmix
  3. Radsport

Frankreich-Rundfahrt Tour de France auf Ende August neu terminiert

Radsport : Die Tour versucht es Ende August

Frankreich-Rundfahrt neu terminiert. Giro und Vuelta sollen danach stattfinden.

Die wegen der Corona-Krise verschobene Tour de France 2020 soll nun vom 29. August bis 20. September ausgetragen werden. Dies teilte der Veranstalter ASO mit. Der ursprüngliche Etappenplan wird beibehalten. Die Tour hätte am 27. Juni in Nizza beginnen und am 19. Juli in Paris enden sollen.

„In den vergangenen Wochen gab es eine ständige Kommunikation zwischen Fahrern, Teams, den Organisatoren und anderen. All dies geschah mit der Unterstützung des Weltverbandes UCI, der für die Organisation eines neuen globalen Rad-Kalenders verantwortlich ist“, hieß es in der Mitteilung der ASO. Ob der neue Termin zu halten ist, wird lange offen bleiben: Frankreich hat mittlerweile mehr als 15 000 Tote zu beklagen. Angesichts dessen in vier Monaten rund zehn Millionen Fans im engen Kontakt an die Straßen zu bringen, scheint illusorisch.

Der Weltverband UCI teilte mit, dass die anderen dreiwöchigen Landesrundfahrten nach den unverändert für den 20. bis 27. September angesetzten Weltmeisterschaften in Aigle/Schweiz stattfinden sollen. Zunächst der ursprünglich für den 9. bis 31. Mai geplante Giro d‘Italia, danach die für den ursprünglich vom 14. August bis 6. September angesetzte Vuelta in Spanien. Ohne Überschneidungen der Rennen würde die Vuelta damit frühestens am 22. November enden.

Laut UCI ist für die nationalen Meisterschaften, die in Deutschland vom 19. bis 21. Juni in Stuttgart stattfinden sollten, das Wochenende 22./23. August reserviert. Die Klassiker Mailand-Sanremo, Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix, Lüttich-Bastogne-Lüttich und Lombardei-Rundfahrt sind noch nicht terminiert, sollen aber wie möglichst alle weiteren WorldTour-Rennen in diesem Jahr noch stattfinden.