Einladungsrennen in Japan: Wittmann Zweiter beim zweiten Dreamrace in Fuji

Einladungsrennen in Japan : Wittmann Zweiter beim zweiten Dreamrace in Fuji

BMW-Pilot Marco Wittmann hat beim zweiten Dreamrace zwischen dem Deutschen Tourenwagen-Masters und der japanischen Super GT-Serie den zweiten Platz belegt.

Der zweimalige DTM-Champion kam an seinem 30. Geburtstag nach einem spannenden Zweikampf auf dem Fuji Speedway mit Audi-Pilot Loic Duval in der letzten Runde als Dritter ins Ziel. Nach einem Entscheid der Jury wurde der Franzose, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war, allerdings einen Platz zurück versetzt. Den Sieg in einem auch von Safety Car-Phasen geprägten Rennen sicherte sich der ehemalige Formel-1-Pilot Narain Karthikeyan (Indien) im Honda.

DTM-Champion René Rast hatte viel Pech im Rennen und musste 20 Minuten vor dem Ende mit Reifenschaden an die Box. Der Mindener hatte aber schon zuvor mit der Entscheidung nichts zu tun und belegte den neunten Platz. Am Samstag war der aktuelle Meister als Achter durchs Ziel gefahren. Der ehemalige DTM-Champion Mike Rockenfeller fuhr als Siebter durch das Ziel. Mit dem Dreamrace will DTM-Boss Gerhard Berger die Internationalisierung vorantreiben und hofft auf weitere Vergleiche zwischen den beiden Rennserien.

Die Webseite der DTM