1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Weltverband IAAF sagt Hallen-WM in China wegen Coronavirus ab

Leichtathletik : Leichtathleten sagen Hallen-WM in Nanjing ab

Die Verbreitung des Coronavirus in China hat die bislang größten Folgen für die Sportwelt verursacht. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF sagte die für den 13. bis 15. März in Nanjing geplante Hallen-WM ab.

Die Titelkämpfe sollen erst im März 2021 nachgeholt werden. „Wir wissen, dass China alles unternimmt, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen. Aber wir müssen unseren Athleten, Mitgliedsverbänden und Partnern eine klare Linie in einer sich schnell entwickelnden Angelegenheit mit auf den Weg geben“, hieß es. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) begrüßte die Absage. „Diese Entscheidung ist hinsichtlich der Gesundheit der Athleten und Betreuer die richtige“, sagte Idriss Gonschinska, Generaldirektor Sport im DLV.

Aufgrund des frühen Termins der Olympischen Spiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) ist die Hallensaison auf ein sehr enges Zeitfenster begrenzt. Eine terminliche Verlegung mit dem Austragungsort Nanjing war daher nicht möglich.