Semenya darf vorläufig wieder auf Mittelstrecken laufen

Leichtathletik : Semenya darf vorläufig auf Mittelstrecken laufen

Südafrikas Lauf-Star Caster Semenya (28) darf bis auf weiteres wieder auf Strecken zwischen 400 und 1500 Metern antreten. Die Anordnung gilt bis zu einer endgültigen Entscheidung durch das Schweizerische Bundesgericht.

Semenya geht gegen eine Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS vor. Er hatte eine Regel des Leichtathletik-Weltverbandes für rechtens erklärt, mit der Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen festgesetzt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung