Niederländischer Leichtathletiktrainer wegen Missbrauchs in Untersuchungshaft

58-Jähriger hatte gestanden : Niederländischer Leichtathletiktrainer wegen Missbrauchs in Untersuchungshaft

Ein niederländischer Leichtatheltik-Trainer hat gestanden. über 35 Jahre mindestens neun Sportlerinnen im Alter von elf bis 18 Jahren sexuell missbraucht zu haben. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Ein niederländischer Leichtathletiktrainer ist wegen sexuellen Missbrauchs von Sportlerinnen von der Staatsanwaltschaft Rotterdam in Untersuchungshaft genommen worden. Der 58-Jährige hatte bereits im vergangenen Sommer vor dem niederländischen Schiedsgericht für Sportrecht ISR in Den Haag gestanden, 35 Jahre lang mindestens neun Sportlerinnen im Alter von elf bis 18 Jahren sexuell missbraucht zu haben. Er war daraufhin vom Leichtathletikverband "Atletikunie" lebenslang gesperrt worden.

Ermittlungen hatten ergeben, dass der Mann aus Rotterdam mehrfach ungeschützten Geschlechtsverkehr mit jungen Sportlerinnen hatte, dabei seien zwei Athletinnen auch schwanger geworden. Erst nachdem niederländische Medien Anfang Januar 2019 über den Fall berichtet hatten, waren erste Strafanzeigen gestellt worden.

(lt/sid)
Mehr von Saarbrücker Zeitung