Formel 1: Ferrari verzichtet auf Protest gegen Strafe für Vettel

Motorsport : Ferrari verzichtet auf Protest gegen Vettel-Strafe

Formel-1-Rennstall Ferrari verzichtet auf einen formellen Protest beim Motorsport-Weltverband FIA gegen die umstrittene Fünf-Sekunden-Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel. Der Heppenheimer hatte den Großen Preis von Kanada am Sonntag als Erster beendet, wurde wegen der Zeitstrafe aber hinter Lewis Hamilton auf Platz zwei zurückversetzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung