Eishockey: Nationalmannschaft unterliegt Österreich trotz Draisaitl 2.3

2:3 im Test gegen Österreich : Eishockey: Warnschuss für Nationalmannschaft

Erst verzückte Topstar Leon Draisaitl das Publikum, dann verdaddelte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft im Vorbereitungsspiel gegen Österreich den sicher geglaubten Sieg.

Das überflüssige 2:3 (1:0, 1:1, 0:2) am Mittwochabend in Regensburg war angesichts der 2:0-Führung zwei Wochen vor dem WM-Start ein Warnschuss. „30 Minuten waren okay, aber dann haben wir uns selbst in den Fuß geschossen“, sagte Bundestrainer Toni Söderholm nach dem fünften WM-Test, der ohne Weiteres auch ein 6:1 hätte bringen können.

Im Defensivverhalten hapert es allerdings, 13 Gegentore in den letzten drei Testspielen bereiten Sorgen. NHL-Legionär Draisaitl (Edmonton Oilers) zeigte seine außergewöhnliche Qualität mit einem Doppelpack (18., 25.), der 23-Jährige harmonierte offensiv prima mit seinen Sturmpartnern Frederik Tiffels und Marc Michaelis, stand aber auch bei zwei von drei Gegentreffern auf dem Eis.

Mehr von Saarbrücker Zeitung