1. Sport
  2. Sportmix
  3. Eishockey

Corona-Krise könnte NHL-Star Draisaitl um historischen Erfolg bringen

Eishockey : Draisaitl sorgt sich nicht um Trophäe

Corona-Krise könnte den deutschen NHL-Star um einen historischen Erfolg bringen.

Eishockey-Star Leon Draisaitl macht sich um seinen ersten Platz in der Scorerwertung der nordamerikanischen Profiliga NHL angesichts der Coronavirus-Krise keine Gedanken. „Es ist nicht so, dass mich das um den Schlaf bringt. Zur Zeit gibt es halt einfach wichtigere Sachen“, sagte der NHL-Profi der Edmonton Oilers auf die Frage, ob er sich im Falle eines Saisonabbruchs einer Chance beraubt sehen würde.

Draisaitl führt die Wertung der Tore und Vorlagen mit 110 Punkten klar vor seinem Teamkollegen Connor McDavid an und könnte als erster deutscher Eishockey-Profi bester Punktesammler einer NHL-Saison werden. Sollte es in dieser Spielzeit nicht damit klappen, würde er es sich das historische Ziel für die kommende setzen. „Aber es ist und bleibt ein Teamsport. Und auch mir geht es in erster Linie darum, dass wir als Team Spiele gewinnen und erfolgreich sind“, sagte Draisaitl.

Seit Mitte März ist die Saison in der NHL unterbrochen. Wie es weitergeht, ist unklar. „Wir alle hoffen natürlich, dass wir die Saison noch zu Ende bringen können“, sagte Draisaitl, der anders als andere deutsche NHL-Profis auf eine Heimreise verzichtet hat und im kanadischen Edmonton geblieben ist.

In seinem Kraftraum im Keller versucht der Angreifer, sich fit zu halten. Vor die Tür geht er selten. „Ich gehe nur zum Supermarkt raus, zum Spazieren mit meinem Hund – das war es auch schon“, sagte Draisaitl.