| 20:37 Uhr

Sport
Spitzenreiter lässt Quierschied keine Chance

Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf.
Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf. FOTO: Heiko Lehmann
Der SV Auersmacher lief im Spitzenspiel mit zunehmender Dauer zu großer Form auf und gewann am Ende klar mit 4:0.

SV Auersmacher – Spvgg Quierschied 4:0 (2:0). Nach zunächst ausgeglichenem Beginn bekam Auersmacher die Partie immer besser in den Griff und sorgte kurz vor der Pause für die Vorentscheidung. In der 40. Minute traf Lucas Hector nach einer Flanke von Felix Laufer per Kopf zum 1:0,  drei Minuten später erhöhte er per Abstauber auf 2:0. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der Tabellenführer das Geschehen. Felix Laufer traf nach Vorarbeit von Hassan Sonsuz zum 3:0, ehe Sonsuz nach einem Alleingang den 4:0-Schlusspunkt setzte. Tore: 1:0 Lucas Hector (40.), 2:0 Lucas Hector (43.), 3:0 Felix Laufer (59.), 4:0 Hasan Sonsuz (65.).


Borussia Neunkirchen – SF Köllerbach 2:0 (0:0). Zwei Ampelkarten und eine rote brachten Köllerbach auf die Verliererstraße. Nach einem Doppelpass erzielte Jens Kirchen in der 80. Minute das 1:0 für Neunkirchen, in der Nachspielzeit traf Jodi Daoud zum 2:0 ins leere Tor.

SC Brebach – VfB Dillingen 0:0. In einem sehr intensiv geführten Spiel neutralisierten sich beide Mannschaften. In der ersten Viertelstunde war Dillingen besser, vergab aber durch Matze Krauß die Chance zum 1:0. Dann wurde Brebach stärker, bei dem Ward Hassan die beste Torchance liegen ließ. Tore: 1:0 Jens Kirchen (81.), 2:0 Jodi Daoud (90.).



VfL Primstal – FSG Bous 2:1 (1:0). Wieder einmal ging der VfL Primstal mit seinen Tormöglichkeiten viel zu fahrlässig um und wäre für diese Nachlässigkeiten beinahe bestraft worden. Nach der Primstaler Führung, die Pascal Limke in der 41. Minute erzielt hatte, glich Bous durch ein Traumtor von Khalil Rizk aus 30 Metern aus. Bis zur ersten Minute der Nachspielzeit durfte Bous auf ein Remis hoffen, dann traf Tobias Scherer nach Vorarbeit von Pascal Limke zum 2:1-Sieg. Tore: 1:0 Pascal Limke (41.), 1:1 Khalil Rizk (57.), 2:1 Tobias Scherer (90.).

TuS Herrensohr – FSG Ottweiler/Steinbach 2:1 (1:1). Der beste Steinbacher, Torhüter Sascha Seiwert, hielt seine Elf lange im Spiel und brachte die Herrensohrer Angreifer schier zur Verzweiflung. Die Führung der Steinbacher, für die Lukas Hainer per Freistoß gesorgt hatte (35.), glich Matthias Schneider unmittelbar vor der Pause aus. Routinier Manuel Schuck war es dann, der in der 78. Minute mir einem Lupfer das 2:1 erzielte.  Tore: 0:1 Lukas Hainer (35.), 1:1 Matthias Schneider (43.), 2:1 Manuel Schuck (78.).

SC Friedrichsthal – SV Elversberg II 3:2 (1:1). Zur Pause stand es in einem zunächst ausgeglichenen Spiel 1:1. Maximilian Kassel traf nach einem Elversberger Fehlpass zum 1:0, Lucas Bidot (40.) sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt war Friedrichsthal drückend überlegen. Kassel und Sascha Fess sorgten für die zwischenzeitliche 3:1-Führung, ehe Kai Merk in der Nachspielzeit verkürzen konnte.  Tore: 1:0 Maximilian Kassel (16.), 1:1 Lucas Bidot (40., Foulelfmeter), 2:1 Maximilian Kassel (63.), 3:1 Sascha Fess (88.), 3:2 Kai Merk (90.)

SV Mettlach – SG Lebach-Landsweiler 3:1 (0:0). Einen Einstand nach Maß feierte der Luxemburger Akeksandar Cucukovic. Er war mit zwei Treffern wesentlich am 3:1-Erfolg beteiligt, der aufgrund der starken zweiten Hälfte der Gastgeber verdient war. Tore: 1:0 Aleksandar Cucukovic (63.), 2:0 Lukas Schaller (76.), 2:1 Timo Staroscik (77.), 3:1 Aleksandar Cucukovic (90.).

FV Schwalbach – SV Hasborn 3:1 (0:1). In den ersten 20 Minuten war Hasborn am Drücker und führte durch das Tor von Nicolas Küss mit 1:0. Dann wurde Schwalbach immer stärker, erspielte sich einige gute Torchancen, doch erst in der 67. Minute glich Robin Theobald aus. Sebastian Köhler und Yannick Nonnweiler legten dann noch zwei Mal nach. Tore: 0:1 Steffen Hoffmann (5.), 1:1 Robin Theobald (67.), 2:1 Sebastian Köhler (79.), 3:1 Yannick Nonnweiler (90., Foulelfmeter).

FC Homburg II -SV Bübingen 4:1 (1:1). Der überragende Leon Böhnlein besiegte Bübingen mit drei Treffern fast im Alleingang. Nach der Bübinger Führung durch Nils Cuccu, der in der 81. Minute rot sah, drehten Böhnlein und Valdrin Dakaj die Partie am Ende mit 4:1 zu Gunsten des FC Homburg II. Tore: 0:1 Nils Cuccu (39.), 1:1 Leon Böhnlein (44.), 2:1 Valdrin Dakaj (58.), 3:1 Leon Böhnlein (77.), 4:1 Leon Böhnlein (80.)