Sport : Kuriose Spielunterbrechung lässt Saar 05 kalt

Köllerbach verliert auf dem Kieselhumes mit 0:2. Für reichlich Gesprächsstoff und Kopfschütteln sorgte dabei der Unparteiische.

SV Saar 05 – SF Köllerbach 2:0 (1:0). Saarbrücken legte los wie die Feuerwehr und hatte bereits in der ersten Viertelstunde drei hochkarätig Torchancen. Unter anderem traf Nikola Petrov mit einem Kopfball nur den Pfosten. In der 23. Minute flankte Nico Veeck auf Marc Jung, der per Kopf die verdiente Saarbrücker Führung markierte. Die einzige Chance für Köllerbach im ersten Abschnitt hatte Yannick Nonnweiler, der einen Kopfball an den Außenposten setzte. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel für 15 Minuten unterbrochen, da der Schiedsrichter der Meinung war, eine neue Regel erfinden zu müssen. Erst nach Intervention des Schiedsrichter-Beobachters ging es weiter. In der 90. Minute machte Saar 05 dann endgültig den Deckel drauf: Nach Foul an Maxi Kassel traf Pino Vituzzi per Elfmeter zum 2:0. Tore: 1:0 Marc Jung (23.), 2:0 Giuseppe Vituzzi (90., Foulelfmeter).

SV Auersmacher – SF Rehlingen 8:0 (3:0). Wie so oft in den letzten Wochen war die Partie in Auersmacher schon zur Pause entschieden. Felix Laufer traf in der 25. Minute im Nachschuss zum 1:0 und per Doppelschlag legte der SVA unmittelbar vor der Pause nach. Nils Cuccu traf auf Zuspiel von Felix Laufer, Patrick Jantzen im Nachschuss, nachdem er zunächst an Torhüter Björn Boden gescheitert war. Nach dem Seitenwechsel vergab Rehlingen die Chance zum Anschlusstreffer und dann brannte Auersmacher ein Feuerwerk ab und zog auf und davon. Den Schlusspunkt zum 8:0-Endstand setzte Nils Cuccu. Tore: 1:0 Felix Laufer (25.), 2:0 Nils Cuccu (40.), 3:0 Patrick Jantzen (44.), 4:0 Nils Cuccu (56.), 5:0 Felix Laufer (63.), 6:0 Melvin Heid (64.), 7:0 Patrick Jantzen (77.), 8:0 Nils Cuccu (80.).

FV Schwalbach – FC Rastpfuhl 4:0 (4:0). Das Endergebnis im Kellerduell stand schon zur Pause fest. Nach Foul an Felix Martin nutzte Justin Mayan den fälligen Elfmeter zum 1:0. Bis zur Pause legte Schwalbach noch drei Tore nach. Für Rastpfuhl war es die neunte Niederlage in den letzten zehn Spielen. Tore: 1:0 Mayan (16., FE), 2:0 Karatas (29.), 3:0 Gabriel (35.), 4:0 Karatas (41.).

SC Brebach – Spvgg. Quierschied 1:0 (1:0). Dem zehnten Sieg des SC Brebach in Folge fehlte letztlich der spielerische Glanz, verdient war er aber auf jeden Fall. Die Mannschaft von Trainer Martin Peter hatte über 90 Minuten ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen und kam noch zu zwei Treffern, die wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurden. Für das Tor des Tages in der 24. Minute sorgte Maximilian Schuh: Nach einer Eckball-Hereingabe von Sascha Arand war er mit dem Kopf zur Stelle. Tore: 1:0 Maximilian Schuh (24.).

VfL Primstal – Borussia Neunkirchen 3:1 (1:1). Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen brachte Tobias Scherer den VfL mit der Pike in Führung (3.), die Neunkirchens Kevin Saks nach zwölf Minuten egalisierte. Bis zur Pause versäumte es Primstal, die Führung auszubauen. Das 2:1 in der 57. Minute fiel prompt in einer Phase, in der Neunkirchen stärker wurde. Tim Roob bediente Julian Scheid, der Primstal erneut in Führung brachte. Scheid setzte auch den Schlusspunkt in der Nachspielzeit, nachdem er von Tobias Scherer bedient worden war. Tore: 1:0 Tobias Scherer (3.), 1:1 Kevin Saks (12.), 2:1 Julian Scheid (57.), 3:1 Julian Scheid (90.).

FSG Ottweiler/Steinbach – SV Rohrbach 4:3 (0:2). Nach desolater erster Hälfte und einer hochverdienten 2:0-Gästeführung drehte Steinbach die Partie dank einer imponierenden Leistungssteigerung. Lukas Hainer verkürzte aus der Drehung auf 1:2 (51.). In der 76. Minute foulte Benjamin Schlicker Klosowski, sah die Rote Karte und Osman Akyol verwandelte den Elfmeter zum 2:2. Steinbach schnürte Rohrbach in deren Hälfte ein und in der 90. Minute erzielte Bartosz Klosowski per Kopf das 3:2, dem Patrick Feller eine Minute später das 4:2 folgen ließ. Tore: 0:1 Lars Borgard (9., FE), 0:2 Wunn (27.), 1:2 Hainer (51.), 2:2 Akyol (77., FE), 3:2 Bartosz Klosowski (90.), 4:2 Feller (90.), 4:3 Schmitt (90., FE).

Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf. Foto: Heiko Lehmann

TuS Herrensohr – FC Homburg II 5:2 (2:1). Erst in den Schlussminuten machte Herrensohr alles klar. Manuel Schuck hatte den TuS zunächst in Führung gebracht, Michael Müller für den FCH ausgeglichen, ehe Christopher Dahl die 2:1-Pausenführung herstellte. Mit einem herrlichen Distanzschuss sorgte Sven Sökler für das 2:2. Doch binnen sechs Minuten zog Herrensohr davon. Tore: 1:0 Manuel Schuck (25.), 1:1 Müller (35.), 2:1 Dahl (45.), 2:2 Sökler (68.), 3:2 Schuck (80.), 4:2 (84., Eigentor), 5:2 Schuck (86.).