| 21:50 Uhr

Sport
Saar 05 stoppt Tabellenführer SV Elversberg II

Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf.
Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf. FOTO: Heiko Lehmann
In der Saarlandliga haben die SF Köllerbach nun die SVE II eingeholt, indes arbeitet sich der SV Mettlach immer weiter nach oben.

SV Saar 05 – SV Elversberg II 2:1 (0:1). Nach zunächst verhaltenem Beginn von beiden Mannschaften ging Elversberg durch ein Eigentor (22.) der Saarbrücker in Führung. Bis zur Pause war Elversberg spielbestimmend, doch nach dem Seitenwechsel waren die St. Johanner die dominierende Mannschaft. Nach einer Eckballhereingabe in der 67. Minute köpfte Nikola Petrov das 1:1. In der letzten Minute war es Christian Sossah, der zum nicht unverdienten 2:1 traf. Tore: 0:1 (22., Eigentor), 1:1 Nikola Petrov (67.), 2:1 Hokon Christian Sossah (90.).


SV Mettlach – FV Eppelborn 3:1 (0:0). Nach der torlosen ersten Hälfte ging Mettlach durch ein kurioses Eigentor in der 48. Minute in Führung, doch Eppelborn gelang in der 70. Minute der Ausgleich. Maurice Schwenk verwandelte einen Elfer sicher, nachdem Artur Kruser zuvor mit dem Arm am Ball war. In den letzten zehn Minuten machte Mettlach alles klar. In der 80. Minute staubte Laurant zum 2:1 ab und als in der Schlussphase Eppelborn alles nach vorne warf, traf Patrick Abrusnikow von der Mittellinie ins verwaiste Tor. Tore: 1:0 (48., Eigentor), 1:1 Maurice Schwenk (70., Foulelfmeter), 2:1 Laurant Bricor (80.), 3:1 Patrick Abrusnikow (89.).

SC Brebach – Borussia Neunkirchen 3:0 (2:0). Brebach war Neunkirchen in allen Belangen überlegen und legte schon vor der Pause den Grundstein zum hochverdienten 3:0-Erfolg. Jeweils nach Ballgewinn von Achmed Taher im Mittelfeld trafen zunächst Thomas Pernet (15.) und fünf Minuten später sein Bruder Mickael zum Pausenstand. Die Neunkircher Daniel Schlicker (47.) und Kamil Czeremurzynski (76.) sahen die Ampelkarte. Nach einer Freistoßhereingabe von Arthur Schneider machte Vedran Ivankovic per Direktabnahme endgültig alles klar. Tore: 1:0 Thomas Pernet (15.), 2:0 Mickael Pernet (20.), 3:0 Vedran Ivankovic (78.).



FSG Ottweiler-Steinbach – SF Köllerbach 0:1 (0:0). Steinbach versäumte es im ersten Abschnitt, eine seiner zahlreichen Einschussmöglichkeiten zur Führung zu nutzen. In der zweiten Hälfte hatte dann Schiri Niklas Kunzler seinen großen Auftritt, als er drei Spieler vom Feld schickte. Der Köllerbacher Lars Borgard (58.) und der Steinbacher Steven Kuntz (85.) sahen die Ampelkarte, der Steinbacher David Groß (54.) knallrot. Das Tor des Tages für Köllerbach erzielte in der 61. Minute Sascha Fess, als der Ball zuvor vom Rücken von Valentin Solovej abgeprallt war. Tor: 0:1 Sascha Fess (60.).

SV Auersmacher – FC Rastpfuhl 1:0 (0:0). Nach total ausgeglichenen ersten 45 Minuten, mit jeweils einer Torchance auf beiden Seiten, erhöhte der SV Auersmacher nach dem Seitenwechsel den Druck und erzielte in der 51. Minute das Tor des Tages. Nach einer Eckballhereingabe drücke Yannik Hoffmann den Ball über die Torlinie. In der Folge versäumte es Auersmacher, das Ergebnis höher zu gestalten. Tor: 1:0 Yannik Hoffmann (52.).

TuS Herrensohr – SV Rohrbach 6:0 (2:0). Mit einem eindrucksvollen 6:0 ist TuS Herrensohr in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In der siebten Minute erzielte Alexander Otto per Kopfball die Führung für den TuS, die Kai Rohrbacher (25.) ebenfalls per Kopfball ausbaute. Nachdem das Spiel zwischenzeitlich etwas verflacht war, gab Herrensohr in den letzten 25 Minuten richtig Gas. Nils Becker traf per Flachschuss zum 3:0, ehe Alexander Otto, Dominik Schokies und Engin Yalzin noch drei Mal nachlegten. Tore: 1:0 Alexander Otto (7.), 2:0 Kay Rohrbacher (25.), 3:0 Nils Becker (65.), 4:0 Alexander Otto (72.), 5:0 Dominik Schokies (80.), 6:0 Engin Yalcin (88.).

FV Schwalbach – FC Homburg II 1:3 (0:2). Die Homburger machten in der ersten Hälfte schon alles klar. Nachdem Schwalbach Torchancen durch Felix Schreier und Samed Karatas nicht hatte nutzen können, trafen auf der Gegenseite Michael Müller und Valdrin Dakaj. Der sorgte in der 82. Minute auch für die Entscheidung, als er einen individuellen Fehler der Schwalbacher zum 3:0 nutzte. Tore: 0:1 Michael Müller (29.), 0:2 Valdrin Dakaj (39.), 0:3 Valdrin Dakaj (82.), 1:3 Samed Karatas (84.).

VfL Primstal – SF Rehlingen-Fremersdorf 2:1 (1:1). Die Hausherren kamen zu einem glücklichen Sieg, denn der Aufsteiger hatte ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen. Erst ein Eigentor brachte den VfL auf die Siegerstraße. Tore: 0:1 Markus Fröhlich (4.), 1:1 Pascal Limke (10.), 2:1 Eigentor (72.).

Auersmachers Florian Deeg (rechts) hat bei bei der Ballannahme alle Hände voll zu tun, um den Rastpfuhler Patrick Wöber niederzuhalten.
Auersmachers Florian Deeg (rechts) hat bei bei der Ballannahme alle Hände voll zu tun, um den Rastpfuhler Patrick Wöber niederzuhalten. FOTO: Thomas Wieck