| 20:45 Uhr

Radsport
Bahnrad-Vierer fährt zum Weltcup-Auftakt deutschen Rekord

Domenic Weinstein.
Domenic Weinstein. FOTO: dpa / Jane Barlow
Der deutsche Bahnradvierer hat zum Auftakt der Weltcup-Saison in der Qualifikation der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung in 3:56,319 Minuten einen deutschen Rekord aufgestellt.

Felix Groß, Leon Rohde, Theo Reinhardt und Domenic Weinstein verbesserten die alte Bestmarke von der WM 2018 um 0,275 Sekunden.


„Wir sind selten technisch so schlecht gefahren wie in diesem Lauf. Schön, dass es trotzdem so schnell war. Das lässt uns Steigerungsmöglichkeiten“, sagte Bundestrainer Sven Meyer. Das Quartett belegte Platz vier und trifft am Freitag in der ersten Runde auf Qualifikations-Sieger Dänemark (3:55,197).

Bei den Frauen fuhr das Quartett Lisa Klein, Lisa Brennauer, Charlotte Becker und Gudrun Stock in 4:23,805 Minuten gleichfalls auf den vierten Platz und blieb nur knapp über dem August aufgestellten deutschen Rekord. In der ersten Runde trifft die Mannschaft von Trainer André Korff am Freitag auf Neuseeland, das in der Qualifikation in 4:20,154 Minuten Bestzeit fuhr.



(dpa/old)