Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel „Über Fußball zu schreiben, ist immer leicht“ – was sich Bahnrad-Ikone Kristina Vogel von den Medien wünscht

Saarbrücken · Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel ist in Paris als TV-Expertin dabei – und drückt der Völklingerin Lisa Klein ganz besonders die Daumen. Was Vogel den deutschen Bahnradfahrern an der Seine zutraut.

 Die frühere Bahnrad-Ikone und zweifache Olympiasiegerin Kristina Vogel sitzt seit ihrem Trainingsunfall 2018 im Rollstuhl.

Die frühere Bahnrad-Ikone und zweifache Olympiasiegerin Kristina Vogel sitzt seit ihrem Trainingsunfall 2018 im Rollstuhl.

Foto: dpa/Arne Immanuel Bänsch

Es ist nicht ganz so wie das Murmeltier, das sprichwörtlich tagtäglich aufs Neue grüßt, und doch trägt es ähnliche Züge. Die Fußballnation Deutschland schenkt vielen Sportarten meist nur alle vier Jahre echte Aufmerksamkeit. Stehen die Olympischen Spiele vor der Tür, rücken sie in den Fokus, denn dann grüßen sie wieder: die vorolympischen Medaillen-Erwartungen. Damit einhergehend ist ein sprunghaft steigendes öffentliches Interesse an medaillenträchtigen Sportarten wie Hockey, Kanu oder auch Bahnradfahren. Damit umzugehen, kann für die Athleten nicht immer leicht sein.