Oberliga : Diefflen mit klasse Serie im neuen Jahr

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar holte der FVD nach der Winterpause sogar mehr Punkte als Meister FC Homburg.

FV Diefflen – FSV Salmrohr 4:1 (2:0). Der Siegeszug der Dieffler hält unvermindert an. Nicht der vorzeitige Titelgewinner FC Homburg ist das punktbeste Team nach der Rückkehr aus der Winterpause, sondern die Mannschaft aus dem Dillinger Stadtteil. Auch der extrem abstiegsgefährdete FSV Salmrohr war vergangenen Samstag kein wirklich ernster Gegner. Schon zur Pause führte die Hofer-Truppe nach Toren von Chris Haase und Michael Fritsch mit 2:0. Nach Wiederanpfiff war es Fabian Poß, der auf 3:0 erhöhte, ehe Niklas Judith ein tolles Solo mit dem vierten Treffer für die Hausherren abschloss. Salmrohr kämpfte tapfer und kam immerhin noch zum Ehrentreffer.

FV Diefflen: Marina - Latz, Eggert, Folz, Jakic (78. Hessedenz), Fritsch, Guss, Krauß, Issa (57. Selvaggio), Haase (67. Judith), Poß. Trainer: Michael Müller, Thomas Hofer.

Tore: 1:0 Chris-Peter Haase (18.), 2:0 Michael Fritsch (34.), 3:0 Fabian Poß (57.), 4:0 Niclas Judith (74.), 4:1 Peter Schädler (84.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Adrian Kokott.

SV Saar 05 Saarbrücken Jugend – 1. FC Kaiserslautern II 0:3 (0:2). Mit dem letzten Aufgebot musste der SV Saar 05 gegen die jungen Roten Teufel zu Werke gehen. Kurz vor Spielbeginn mussten mit Leon Heine und Alpcan Ömeroglu noch zwei Akteure passen. Jannick Schliesing fehlte wegen eines Unfalls im Training. Dennoch machte es Saar 05 anfangs gut, hatte durch Lars Anton eine Freistoßchance, doch der Ball strich knapp am Winkel vorbei. Mit zunehmender Spieldauer wurde der FCK stärker und spielte gnadenlos effizient. Vor allem der schnelle Dylan Esmel stellte die Abwehr der Gastgeber vor große Probleme. So war die 2:0-Gästeführung zur Pause verdient. Nach 75 Minuten sorgte Carlo Sickinger aus 25 Metern mit dem 0:3 für die endgültige Entscheidung.

SV Saar 05: Birkenbach – S. Bastian, N. Bastian (46. Osthoff), Petrov, Seibert, Marikjan, Hertel, Anton, Jung, Günes (80. Ndombele-Berna), Schmieden. Trainer: Eric Seibert, Timon Seibert.

Tore: 0:1 Manfred Osei Kwadwo (33.), 0:2 Dylan Akpess Esmel (42.), 0:3 Carlo Sickinger (62.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Christoph Zimmer (Wittlich).

FV Eppelborn – RW Koblenz 2:2 (1:1). Jens Schlemmer brachte Eppelborn in der 26. Minute durch einen Drehschuss mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause glich Marvin Sauerborn, der nach einer Flanke völlig freistand, aus. Sekunden vor der Pause hatte der FVE die Chance zur erneuten Führung, doch Schlemmer setzte einen Foulelfmeter über das Gehäuse. In der 52. Minute dann aber doch das 2:1: Pascal Schmidt traf nach Flanke von Kevin Saks. Aber Koblenz gelang durch Jordi Arndt der erneute Ausgleich (73.). Kurz danach sah Eppelborns Lucas Becker noch eine umstrittene Rote Karte.

FV Eppelborn: Sorg - Kleer, Becker, Marjanovic, Steinbeck, Schmidt, Strauß, Schwenk, Oberhauser, Saks (53. Roßfeld), Schlemmer (73. Pirron). Trainer: Jan Berger.

Tore: 1:0 Jens Schlemmer (26.), 1:1 Marvin Sauerborn (40.), 2:1 Pascal Schmidt (52.), 2:2 Jordi Arndt (73.). Rot: Lucas Becker (77., Notbremse). Zuschauer: 174. Schiedsrichter: Fabienne Michel (Gau-Odernheim).

FSV Jägersburg – FV Dudenhofen 1:3 (1:1). Für die personell arg geschwächten Jägersburger läuft es derzeit nicht rund. Gegen Dudenhofen musste die Elf von Trainer Thorsten Lahm zwei umstrittene Entscheidungen des Unparteiischen hinnehmen. So reklamierte der FSV vor dem 0:1 durch Julian Scharfenberger ein Foulspiel an Moritz Braun (22.). Und vor dem 1:2 sah der Unparteiische ein unkorrektes Einsteigen von Schlussmann Mirko Gerlinger gegen Christopher Koch – Kevin Hoffmann versenkte den Elfmeter unten links (61.).

FSV Jägersburg: Gerlinger - Simon, Hasemann, Braun (46. Manderscheid), Labisch (46. Manderscheid), Scherpf, Stumpf, Koblenz, Holzweißig, Kiefer, Adiguezel (75. Steinhauer). Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 0:1 Julian Scharfenberger (22.), 1:1 Kristof Scherpf (45.), 1:2 Kevin Hoffmann (61., Foulelfmeter), 1:3 Christopher Koch (81.). Zuschauer: 110. Schiedsrichter: Philipp Michels (Oberkyll).

Eintracht Trier – FC Homburg 1:1 (0:1). Lange Zeit sahen die Homburger wie der Sieger aus. Bereits in der elften Minute hatte Kai Hesse die Gäste nach Vorarbeit von Eric Lickert mit 1:0 in Führung gebracht. Später scheiterte Konstantinos Neofytos am Pfosten (54.) und Sven Sökler an der Querlatte (77.). Der Trierer Ausgleich in der Nachspielzeit (92.) erhitzte die Gemüter. Lickert lag zu diesem Zeitpunkt verletzt am Boden, dennoch spielte die Eintracht den Ball nicht ins Aus. Auch der Schiedsrichter unterbrach die Partie nicht. Nutznießer war Josef Cinar.

FC Homburg: Redl - Gallego, Lensch (68. Raptis), Lickert (90. Giordano), Stegerer, Sökler, Telch, Gaiser, Schmitt, Neofytos, Hesse (29. Dulleck). Trainer: Jürgen Luginger.

Tore: 0:1 Kai Hesse (11.), 1:1 Josef Cinar (90.). Rot: Sven Sökler (90.). Zuschauer: 1017. Schiedsrichter: Tom Bauer (Neuhofen).

Mehr von Saarbrücker Zeitung