| 20:44 Uhr

Oberliga
Diefflen und Saar 05 mit sensationellen Siegen

Der Eppelborner Pascal Schmidt (am Boden) versucht hier mit einer Grätsche vergeblich Patrick Ackermann (links) am Torschuss zu hindern. Aber FV-Schlussmann Maximilian Strack verhindert in dieser Szene einen weiteren Gegentreffer. Am Ende gewann Hertha Wiesbach den Lokalschlager mit 2:0.
Der Eppelborner Pascal Schmidt (am Boden) versucht hier mit einer Grätsche vergeblich Patrick Ackermann (links) am Torschuss zu hindern. Aber FV-Schlussmann Maximilian Strack verhindert in dieser Szene einen weiteren Gegentreffer. Am Ende gewann Hertha Wiesbach den Lokalschlager mit 2:0. FOTO: Thiel Achim / Achim Thiel
Die klaren Favoriten Pirmasens und Trier müssen in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar überraschende Heimschlappen hinnehmen.

FK Pirmasens – FV Diefflen 0:2 (0:0). Mit einem Freistoß-Doppelpack sorgte Christian Eggert für die Überraschung des Spieltages. Der ehemalige Profi war in der 51. Minute mit einem Standard aus 25 Metern in den Winkel erfolgreich und nutzte in der Nachspielzeit erneut einen ruhenden Ball zur endgültigen Entscheidung. In der ersten Halbzeit war der FKP klar besser, aber Torwart Enver Marina hielt sein Team im Spiel. Nach dem Seitenwechsel zeigte Diefflen eine bärenstarke Leistung und sicherte sich nicht unverdient drei Punkte. „Die Jungs haben heute einen tollen Kampf geliefert“, so Trainer Thomas Hofer.


FV Diefflen: Marina - Gornik, Eggert, Latz, Müller, Baizidi, Mielczarek (83. Jakic), Haase, Judith (69. Guss), Issa (46. Fritsch), Poß. Trainer: Thomas Hofer, Michael Müller.

Tore: 0:1 Christian Eggert (51.), 0:2 Christian Eggert (90.). Rot: Manuel Grünnagel (93., Tätlichkeit). Zuschauer: 412. Schiedsrichter: Luca Schlosser .



FC Hertha Wiesbach – FV Eppelborn 2:0 (1:0). Vor 1250 Zuschauern nutzte Wiesbach einen Schnitzer der Gäste zum 1:0. Andreas Oberhauser verlor in der gegnerischen Hälfte den Ball an Wiesbachs Fabio Pelagi. Die Eppelborner Viererkette war bei dieser Aktion weit aufgerückt, weil sie zuvor nach einem Freistoß mit nach vorne gegangen war. So konnte Patrick Ackermann nach dem anschließenden Steilpass von Pelagi alleine Richtung Eppelborner Tor laufen und vollstrecken. Kurz vor der Pause forderten die Gäste nach einem Eckball Elfmeter: Ackermann klärte wohl einen Kopfball von Dominik Strauß mit der Hand auf der Linie. Schiedsrichter Vincent Becker ließ aber weiterlaufen. So blieb es beim 1:0, bis Hendrik Schmidt nach einem Konter in der Nachspielzeit das 2:0 für die Hertha nachlegte.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Hinkelmann, Runco, Lück, Baier, Schmidt, Noll, Paulus, Recktenwald (90. Sieger), Ackermann (77. Karatas), Pelagi (83. Ogorodnik). Trainer: Michael Petry.

FV Eppelborn: Strack - Kleer (85. Steinbeck), Marjanovic, Becker, Stutz, Schmidt, Strauß (82. Hamann), Schwenk, Oberhauser (62. Schlemmer), Roßfeld, Saks. Trainer: Jan Berger.

Tore: 1:0 Patrick Ackermann (18.), 2:0 Hendrik Schmidt (90.). Zuschauer: 1250. Schiedsrichter: Vincent Becker (SC Bliesransbach).

FC Homburg – FSV Jägersburg 3:0 (2:0). Im Stadtderby feierte der souveräne Spitzenreiter FC Homburg vor 1022 Zuschauern den 24. (!) Sieg in Serie. Jägersburg trat ersatzgeschwächt an und verlor dann auch noch frühzeitig verletzungsbedingt seinen Führungsspieler Tom Koblenz. Als er noch angeschlagen auf dem Platz war und nicht mehr richtig angreifen konnte, traf der Homburger Konstantinos Neofytos aus halbrechter Position zum 1:0 (22.). Nach einem Fehler von Waldemar Schwab ließ Patrick Lienhard das 2:0 folgen (42.). In Hälfte zwei präsentierte sich FSV-Torhüter Mirko Gerlinger in Galaform und verhinderte so eine deutlichere Niederlage.

FC 08 Homburg: Salfeld - Gallego, Hahn, Eichmann, Stegerer, Sökler (82. Gaiser), Telch, Lienhard, Schmitt (67. Schäfer), Dulleck, Neofytos. Trainer: Jürgen Luginger.

FSV Jägersburg: Gerlinger - Schwab, Simon, Hasemann, Stumpf, Littau (81. Braun), Reiplinger, Koblenz (28. Scherpf), Ehrmann, Kiefer (77. Steinhauer), Adiguezel. Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 1:0 Konstantinos Neofytos (22.), 2:0 Patrick Lienhard (42.), 3:0 Marco Gaiser (88.). Zuschauer: 1022. Schiedsrichter: Marcel Schütz (SV Leiselheim).

Eintracht Trier - SV Saar 05 1:3 (0:1). Für eine faustdicke Überraschung sorgte der SV Saar 05 in Trier, dessen Hoffnung auf Platz zwei einen Dämpfer erhielt. Saar 05 überstand mit Glück und Geschick Triers anfängliche Drangphase und ging dann kurz vor der Pause durch Alexander Schmieden in Führung. Kurz nach Wiederbeginn unterlief der Eintracht ein Eigentor zum 0:2. Die Gastgeber kamen zwar zum Anschluss, doch dann machte Fatih Günes mit einem tollen Lupfer den dritten Saisonsieg der 05er perfekt.

SV Saar 05: Birkenbach - Ömeroglu, Petrov, Heine (88. Oberhausen), Bastian, Seibert, Marikjan, Hertel (76. Jüptner), Günes, Anton, Schmieden. Trainer: Timon Seibert, Eric Seibert.

Tore: 0:1 Alexander Schmieden (43.), 0:2 (48., Eigentor), 1:2 Ömer Kahyaoglu (71.), 1:3 Fatih Günes (79.). Zuschauer: 857. Schiedsrichter: Joel Maurice Jung (Winnweiler).