Handball SC Magdeburg nach Kantersieg alleiniger Bundesliga-Erster

Magdeburg · Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat mit einem Kantersieg gegen Balingen-Weilstetten die alleinige Tabellenführung übernommen. Eine mögliche Verletzung von Gisli Kristjansson trübt die Freude.

Bester Magdeburger Werfer beim Sieg gegen Balingen-Weilstetten: Omar Ingi Magnusson.

Bester Magdeburger Werfer beim Sieg gegen Balingen-Weilstetten: Omar Ingi Magnusson.

Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Der SC Magdeburg hat ein einseitiges Nachholspiel gegen die HBW Balingen-Weilstetten gewonnen und die alleinige Tabellenführung in der Handball-Bundesliga übernommen. Der Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert gelang vor 6600 Zuschauern ein 43:29 (22:13). Bester Schütze war Omar Ingi Magnusson mit zehn Toren. Der SCM hat nun zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Füchse Berlin und weiterhin ein Spiel weniger absolviert.

Balingen war nur zu Beginn des Spiels auf Augenhöhe mit den Magdeburgern, die sich nach einem zwischenzeitlichen Rückstand Tor um Tor absetzten. Der Champions-League-Halbfinalist nahm den Tabellenletzten durchaus ernst, agierte sachlich und nicht überheblich. Die Elbestädter warfen sich schon früh einen deutlichen Vorsprung heraus, der bis zur Pause auf neun Treffer anwuchs.

Nach dem Seitenwechsel erhielt Philipp Weber etwas Spielzeit im Rückraum, kam so zu seinem 300. Bundesligaspiel - und Magdeburg baute seine Führung auf ein Dutzend Tore aus. In der 38. Minute zog sich Gisli Kristjansson bei einem Zusammenprall eine Knieverletzung zu, konnte das Parkett aber immerhin aus eigener Kraft verlassen.

© dpa-infocom, dpa:240523-99-142350/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort