Reiten Großes Springturnier bei Neunkirchen-City

Neunkirchen · Im Reitstadion auf der Betzenhölle in Neunkirchen reiten von Donnerstag, 19. September, bis Sonntag, 22. September, zahlreiche Pferdesportler in 23 Springprüfungen um insgesamt 16 700 Euro Preisgeld.

Das große Springturnier des Reit- und Fahrverein Neunkirchen-City ist alljährlich ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender des saarländischen Pferdesports. Ganze 300 Springreiter aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich werden mit 720 Pferden die Reise ins Saarland antreten, für 110 Pferde hat der Veranstalter Gastboxen zur Übernachtung hergerichtet.

Das Programm bietet Profis, Amateuren und Nachwuchsreiter gute Startmöglichkeiten.  So erhalten auch die kleinsten Reiter im Springsattel am Donnerstagabend und Sonntagmorgen die Gelegenheit, im E-Springen auf dem weitläufigen Reitplatz ihre ersten Schleifen zu erreiten. Auch der große Sport kommt auf der Betzenhölle nicht zu kurz. Fünf Springen der schweren Klasse, mit Hindernissen ab 1,40 Meter, wurden ins Programm aufgenommen. Der sportlich anspruchsvollste Wettbewerb, der Große Preis der Stadt Neunkirchen, ein S**-Springen mit Stechen um den Sieg erwartet die Zuschauer am Sonntag ab 15 Uhr. Neben saarländischen Lokalmatadoren wie Thies Beyer (RFV Illtal), Corinna Rupp (RFG Gerensrech Altforweiler) und Hans-Günter Klein (RFV Namborn) werden im Großen Preis auch Reiter erwartet, die über die Landesgrenzen hinweg dem Reitsport nachgehen. So gibt Felix Schneider (RFV Im Heidental) im Großen Preis von Neunkirchen ein Gastspiel.

 „Wir sind begeistert, wie unser Turnier in der Reitsportszene Anklang findet. Das zeigt, dass es uns gelingt, alljährlich besonders für die Pferde beste Bedingungen zu schaffen“, freut sich Andreas Woll, Vorsitzender des RFV Neunkirchen-City. Der Startschuss für das Turnier fällt am Donnerstagmorgen um 9.30 Uhr, der Eintritt ist an allen Tagen frei.