Tottenham Hotspur trennt sich von Pochettino und verpflichtet Mourinho

Fußball : Gleich zwei Paukenschläge in Tottenham

Champions-League-Finalist trennt sich von Trainer Mauricio Pochettino und verpflichtet José Mourinho.

Innerhalb von zwölf Stunden hat Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur für gleich zwei Hammer-Nachrichten gesorgt. Nach Trennung von Mauricio Pochettino hat der englische Premier-League-Club José Mourinho als neuen Cheftrainer verpflichtet.

Mit dem Rausschmiss des Argentiniers Pochettino (47), der seit 2014 im Amt war, hatte Tottenham auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen reagiert. Damit war der Club aus London bis auf Platz 14 durchgereicht worden. Mourinho (56) erhält bei Tottenham einen Vertrag bis 2023. „Ich freue mich sehr, zu einem Club mit einer so großen Vergangenheit und so leidenschaftlichen Fans zu kommen“, sagte der Portugiese.

„Mit José haben wir einen der erfolgreichsten Trainer im Fußball verpflichtet“, erklärte der Tottenham-Vorsitzende Daniel Levy. Mourinho, der sich selbst gern als „The Special One“ bezeichnet, hat mit seinen Teams bereits 25 Titel gewonnen, darunter acht Landesmeisterschaften in Portugal, Spanien, England und Italien. Er ist der einzige Trainer, dem sowohl das große (Meisterschaft, Pokal, Champions League) als auch das kleine europäische Triple (Meisterschaft, Pokal, Euro League) gelangen. Zuletzt war Mourinho bei Manchester Uni­ted angestellt, musste dort aber im Dezember 2018 gehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung