1. Sport
  2. Fußball

SV Elversberg gelingt Kantersieg gegen Schott Mainz

„Viel richtig gemacht“ : SV Elversberg gelingt Kantersieg gegen Schott Mainz

Die SV Elversberg hat sich nach zwei Niederlagen in Folge in der Regionalliga Südwest zurück gemeldet.

Die Mannschaft von Trainer Horst Steffen gewann am Samstagnachmittag ihr Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz mit 5:0. „Das war in Ordnung heute. Wir hätten zwar noch besser spielen können, aber bei einem 5:0-Sieg haben wir schon viel richtig gemacht“, so Horst Steffen nach dem Spiel. Der 51-Jährige rotierte nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Mittwoch beim VfB Stuttgart II wieder zurück und brachte Eros Dacaj für Luca Dürholtz und Robin Fellhauer für Lukas Kohler in die Startelf. Thomas Gösweiner flog komplett aus dem Kader und wurde durch Neuzugang Kevin Koffi ersetzt.

Koffi, der vor zwei Saisons mit 19 Toren Torschützenkönig der SVE in der Regionalliga Südwest wurde, war vereinslos und wurde in dieser Woche von der SVE verpflichtet. Er erhielt einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison. Vor 700 Zuschauern im Stadion an der Kaiserlinde gaben die Elversberger von Beginn an den Ton an. Manuel Feil schlenzte den Ball bereits in der 2. Minute aus 16 Metern zum 1:0 unter die Latte. „Ich war ziemlich überrascht, wie viel Platz ich hatte. So viel Platz hatte ich in Stuttgart nicht“, sagte Feil nach dem Spiel. Der Rechtsaußen verwandelte in der 23. Minute einen Foulelfmeter zum 2:0 und Israel Suero erzielte in der 25. Minute den 3:0-Halbzeitstand.

Danach ließen es die Elversberger gegen weiterhin völlig harmlose Mainzer ruhiger angehen, hatte aber trotzdem noch eine Vielzahl an Torchancen. Es wurden aber nur noch zwei genutzt. Luca Schnellbacher traf zum 4:0 (70.) und Fabian Baumgärtel zum 5:0 (79.). Der TSV Schott Mainz hatte in den 90 Minuten keine klaren Torchance. Am kommenden Samstag, 14 Uhr, ist die SVE zu Gast bei Eintracht Stadtallendorf.