Stark trainiert mit Maske und darf auf DFB-Debüt hoffen

Fußball : Stark trainiert mit Maske und darf auf Debüt hoffen

Nach seinem Nasenbeinbruch hat Abwehrspieler Niklas Stark am Donnerstag das Training in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aufgenommen. Der 24 Jahre alte Profi von Hertha BSC trug zum Schutz seines frisch operierten Gesichts eine Maske.

Bundestrainer Joachim Löw stand bei der Übungseinheit in der Düsseldorfer Arena der komplette 22-köpfige Kader zur Verfügung. Stark hofft, in den abschließenden EM-Qualifikationsspielen an diesem Samstag in Mönchengladbach gegen Weißrussland und drei Tage später in Frankfurt gegen Nordirland (beide 20.45 Uhr/RTL) endlich sein Debüt im A-Team feiern zu können. Acht Länderspiele hat Stark seit seiner ersten Nominierung bereits verpasst. Nach dem Kreuzbandriss von Abwehrchef Niklas Süle muss Löw die Innenverteidigung umbauen. Stark ist aktuell neben Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) und Jonathan Tah (Leverkusen) ein Anwärter auf einen Startelfplatz.