Schlüsselspiele für Gladbach und Frankfurt in Europa League

Fußball : Gladbach hofft auf Befreiungsschlag

Bundesliga-Spitzenreiter steht in der Europa League gegen AS Rom unter Druck.

Top in der Liga, sieglos im Europapokal: Für Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach zählt beim nächsten Auftritt gegen AS Rom an diesem Donnerstag (21 Uhr/RTL) jeder Punkt, sonst könnte die internationale Runde für die Gladbacher im Dezember beendet sein. Sportdirektor Max Eberl sieht für sein Team alle Möglichkeiten, das gesteckte Ziel zu erreichen. „Wir haben es jetzt in den drei folgenden Spielen selbst in der Hand, in der Europa League zu überwintern“, sagte der 46-Jährige.

Mit dem 1:1 im Hinspiel gegen den Tabellendritten der Serie A hat sich das Team von Trainer Marco Rose erst den zweiten Punkt nach drei Spielen in der Gruppe J geholt. Rom (5), der Wolfsberger AC und Basaksehir FK (beide 4) liegen vor den Gladbachern. „Alle sind noch mit dabei. Das macht die Gruppe so spannend“, meinte Eberl. Vom Stammpersonal fällt nur Breel Embolo ganz sicher weiterhin aus.

Ein Schlüsselspiel steht auch Eintracht Frankfurt bevor – allerdings auch ein Kulturschock. Nach der völlig losgelösten Fußball-Party vor über 50 000 Menschen beim fulminanten 5:1 gegen den FC Bayern wird an diesem Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) bei Standard Lüttich alles anders sein. Keine Frankfurter Schals, Fahnen und Gesänge, stattdessen eine leere Kurve, wo sonst im Auswärtsblock regelmäßig Hochstimmung herrscht: Den riesigen Schritt in Richtung Europa-League-Zwischenrunde muss die Elf von Trainer Adi Hütter aufgrund des Auswärtsbanns ohne seine Anhänger machen.

Für den VfL Wolfsburg geht es nach den jüngsten Pleiten in DFB-Pokal (1:6 gegen RB Leipzig) und Liga (0:3 gegen Dortmund) darum, gegen AA Gent (Donnerstag, 21 Uhr) in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung