Ärger im Amateur-Sport Schiedsrichter-Skandal im Saar-Fußball – weitere Anzeige erreicht Staatsanwalt

Saarbrücken · Der Streit um vulgäre Whatsapp-Chats unter Schiedsrichtern im Saar-Fußball zieht weitere Kreise. Denn jetzt befasst sich auch die Saarbrücker Staatsanwaltschaft mit den Vorwürfen, die eine Schiedsrichterin erhebt.

 Nächste Stufe: Nun liegen bei der Staatsanwaltschaft zwei Verfahren auf dem Tisch. (Symbolbild)

Nächste Stufe: Nun liegen bei der Staatsanwaltschaft zwei Verfahren auf dem Tisch. (Symbolbild)

Foto: dpa/Uli Deck

Sexistische Nachrichten über Whatsapp: Solche sollen Schiedsrichter untereinander ausgetauscht haben. Im Fokus der Chats: eine Schiri-Kollegin im Saar-Fußball. Die Unparteiische zeigte daraufhin die beiden mutmaßlichen Täter an. Zuerst bei der Polizei in Saarbrücken. Jetzt ging ihre Anwältin einen Schritt weiter.